X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Analyse-Cookies erlauben
Suche
X

Seite 'Ing. Stephan Tauschitz, Biografie' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Ing. Stephan Tauschitz

Überblick

Geb.: 09.07.1889, Hörtendorf (Kärnten)
Verst.: 29.03.1970, Klagenfurt
Beruf: Landwirt

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (IV. GP), LBd
    02.12.1930 – 02.05.1934
  • Abgeordneter zum Nationalrat (III. GP), LBd
    18.05.1927 – 01.10.1930
  • Staatssekretär für die auswärtigen Angelegenheiten im Bundeskanzleramt
    10.07.1934 – 03.08.1934
  • Dritter Präsident des Nationalrates
    27.10.1931 – 20.10.1932

Politische Funktionen

  • Gauleiter der Heimwehr, dann Austritt aus dieser
  • Obmann des parlamentarischen Klubs des Landbundes 1932–1933
  • Abgeordneter zum Kärntner Landtag 1927–1930

Beruflicher Werdegang

  • Zuletzt in Athen
  • Gesandter in Argentinien, Paraguay und Uruguay
  • Wiederaufnahme in den diplomatischen Dienst der Republik Österreich 1950
  • führte den Wirtschaftsbetrieb seines verstorbenen Bruders in Hörtendorf treuhändisch weiter
  • Österreichischer Gesandter in Berlin 1933
  • Im Ziegelwerk des Bruders tätig, Landwirt

Bildungsweg

  • Technische Hochschule Wien (Dipl.-Ing. 1922)
  • Realschule in Klagenfurt
  • Volksschule