LETZTES UPDATE: 18.08.2016; 18:30
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Dr. Adolf Schärf

Überblick

Geb.: 20.04.1890, Nikolsburg/Mikulov (Mähren)
Verst.: 28.02.1965, Wien
Beruf: Sektionschef

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (V.–VIII. GP), SPÖ
    19.12.1945 – 20.05.1957
  • Mitglied des Bundesrates, SdP
    20.06.1933 – 17.02.1934
  • Bundespräsident,
    22.05.1957 – 28.02.1965
  • Vizekanzler,
    20.12.1945 – 05.05.1957
  • Staatssekretär der Staatskanzlei (ohne Portefeuille),
    27.04.1945 – 20.12.1945

Politische Funktionen

  • Mitglied des Bundesvorstandes der SdP
  • Mitbegründer der SPÖ 1945
  • Bundesparteivorsitzender der SPÖ 1945–1957
  • Obmann des Parlamentsklubs der SPÖ 1945–1956

Beruflicher Werdegang

  • Tätigkeit als Rechtsanwalt 1936–1945
  • 1934 vom Dienst suspendiert und mit Ende 1934 pensioniert
  • zugleich Sekretär der Parlamentsfraktion der sozialdemokratischen Abgeordneten
  • Parlamentsbeamter (Sekretär der sozialdemokratischen Nationalratspräsidenten Karl Seitz, Matthias Eldersch und Karl Renner) 1918–1934
  • Rechtsanwaltsanwärter in der Kanzlei des Bruders Josef Schärf

Bildungsweg

  • Studium der Rechte an der Universität Wien (Dr. iur. 1914), Rechtsanwaltsprüfung 1935
  • Gymnasium
  • Volksschule

Sonstiges

Politische Freiheitsstrafen: Februar bis Mai 1934 in Haft, im März 1938 zwölf Tage Polizeihaft, 1944 neuerlich fünf Wochen Haft.

Stand: 25.10.2009

Plenum

als Mitglied der Bundesregierung

als Abgeordneter zum Nationalrat in der VIII. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der VII. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der VI. GP

als Abgeordneter zum Nationalrat in der V. GP