LETZTES UPDATE: 18.08.2016; 18:43
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Ernst Rüdiger Starhemberg

Überblick

Geb.: 10.05.1899, Eferding
Verst.: 15.03.1956, Schruns
Beruf: Grundbesitzer

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (IV. GP), HB
    02.12.1930 – 30.01.1931
  • Betraut mit der sachlichen Leitung der Angelegenheiten der körperlichen Ertüchtigung,
    29.10.1935 – 14.05.1936
  • Betraut mit der sachlichen Leitung der Angelegenheiten des Sicherheitswesens,
    30.07.1934 – 17.10.1935
  • Betraut mit der Leitung des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft,
    26.07.1934 – 29.07.1934
  • Betraut mit der Leitung des Bundesministeriums für Heerwesen (Landesverteidigung),
    26.07.1934 – 29.07.1934
  • Betraut mit der sachlichen Leitung der Angelegenheiten der körperlichen Ertüchtigung,
    17.05.1934 – 17.10.1935
  • Vizekanzler,
    01.05.1934 – 14.05.1936
  • Bundesminister im Bundeskanzleramt (für die sachliche Leitung der inneren Angelegenheiten),
    30.09.1930 – 04.12.1930

Politische Funktionen

  • Teilnahme am Hitler-Putsch in München 1923
  • Oberösterreichischer Heimwehrführer 1929
  • Bundesführer der Heimwehr 1930
  • Bundesführer der Vaterländischen Front 1934–1936

Beruflicher Werdegang

  • Grundbesitzer

Bildungsweg

  • Reserveoffiziersschule in Stockerau, Offiziersausbildung in Ungarn
  • Kriegsmatura 1917
  • Realgymnasium in Gmunden
  • Volksschule

Sonstiges

1938 Emigration, 1942 bis 1955 Aufenthalt in Südamerika.

Stand: 02.01.1990