LETZTES UPDATE: 14.09.2016; 17:10
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Walter Strutzenberger

Überblick

Geb.: 08.06.1928, Wien
Beruf: Abteilungsinspektor des Kriminaldienstes i. R.

Politische Mandate

  • Mitglied des Bundesrates, SPÖ
    31.12.1982 – 31.12.1995
  • Vizepräsident des Bundesrates,
    01.07.1988 – 31.12.1995
  • Stellvertretender Vorsitzender des Bundesrates,
    29.11.1987 – 30.06.1988

Politische Funktionen

  • Vorsitzender-Stellvertreter der Gewerkschaft öffentlicher Dienst, Bundessektion Kriminalbeamte
  • Vorsitzender der Gewerkschaft öffentlicher Dienst, Bundessektion Kriminalbeamte 1967–1973
  • Obmann des Zentralausschusses der Bediensteten des Kriminaldienstes beim Bundesministerium für Inneres
  • Erster Vorsitzender-Stellvertreter der Gewerkschaft öffentlicher Dienst
  • Vorsitzender der Fraktion Sozialistischer Gewerkschafter in der Gewerkschaft öffentlicher Dienst 1977
  • Mitglied des Bundesvorstandes des Österreichischen Gewerkschaftsbundes 1981
  • Vizepräsident der Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter 1977–1989
  • Vorsitzender des Datenschutzrates

Beruflicher Werdegang

  • Übertritt in den Kriminaldienst 1952
  • Eintritt in den Polizeidienst (Wiener Sicherheitswache) 1946

Bildungsweg

  • Schnittmacherlehre 1942–1944
  • Pflichtschulen

Ehrenzeichen

GrGE/St, GrSE/B, GM, Bgl GrEZ, K GrGEZ, NÖ SKmtK/St, Wr GVZ, gVM-RK
Stand: 31.12.1995