Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Ingo Appé

  • Mitglied des Bundesrates
  • Wahlpartei: Sozialdemokratische Partei Österreichs
  • In den Bundesrat entsendet vom Kärntner Landtag
  • Fraktion: Bundesratsfraktion der SPÖ

Überblick

Seit Jahreswechsel ist Ingo Appé Präsident des Österreichischen Bundes­rates. Den Schwerpunkt seiner Präsidentschaft legt der Kärntner Bun­desratspräsident auf das Thema Lebensquell Wasser.

Ingo Appé wurde am 8. Februar 1957 in Klagenfurt geboren. Nach dem Besuch der Volksschule in Ferlach absolvierte er das Real­gym­nasium und maturierte in der Handelsakademie in Klagenfurt.

Bereits 1982 engagierte sich Ingo Appé als Mitglied der Landes­sektion VII der Gewerkschaft öffentlicher Dienst Kärnten (GÖD). Beruf­lich war Appé bis zum Sommer 2018 Sachbearbeiter im Ge­sund­heits­wesen tätig.

Seit 2000 ist Ingo Appé Stadtparteivorsitzender der SPÖ Ferlach, wo er auch seit dem 8. November 2002 als Bürgermeister fungiert. 2016 wurde der jetzige Bundesratspräsident zum Bezirksparteivorsitzenden der SPÖ Klagenfurt-Land sowie Mitglied des Landesparteivorstandes der SPÖ Kärnten gewählt.

Der Kärntner Landtag hat Ingo Appé mit April 2018 in den Öster­reichischen Bundesrat entsandt, wo er dem Ausschuss für Unterricht, Kunst und Kultur, dem Gleichbehandlungsausschuss, dem Kinder­rech­te­ausschuss, dem Finanzausschuss und dem Gesundheitsausschuss an­gehört.

Wasser ist das Lebenselixier Nummer 1. Trinkwasser ist ein Menschen­recht, daher müssen die österreichischen Quell- und Grund­wasser­vor­kommen über die öffentliche Hand gesichert und zu sozial ver­träg­lichen Wasserpreisen gewährleistet werden. Ein Aus­ver­kauf des heim­ischen Wassers muss verhindert werden, jegliche Möglichkeit der Pri­vat­isierung muss der Riegel vorgeschoben werden. In Händen von Städten und Gemeinden ist die österreichische Ver­sorgung bestens aufgehoben. Zukünftig wird in Österreich Wasser aber auch aufgrund des Klimawandels eine Herausforderung dar­stellen. Auf lange Tro­cken­perioden folgen starke Unwetter mit Überschwemmungen und Muren, die Schäden in Millionenhöhe verursachen.

In diesem Sinn wird Ingo Appé in seiner Präsidentschaft mit Expert­innen und Experten Lösungen, Möglichkeiten und Maßnahmen zur Sicherung und zum Schutze der Quell- und Grund­wasser­vor­kommen in Österreich erarbeiten. Wassergenossenschaften und Wasserverbände könnten eine maß­gebende Rolle bei der Organisation der Was­ser­wirt­schaft Österreichs spielen. Schließlich arbeiten Was­ser­ge­nos­sen­schaft­en nicht gewinnorientiert sondern gemeinschaftlich zum Wohle der Gesell­schaft.

Frei nach dem Motto des amerikanischen Informatikers Alan Kay: „Die Zukunft lässt sich am besten voraussagen, wenn man sie selbst ge­staltet“. Es liegt also jetzt in unserer Verantwortung, das (Trink)­Wasser für zukünftige Generationen zu schützen und zu sichern.

Für Richtigkeit und Umfang der biografischen Daten sowie für die unter der Überschrift „Websites“ gesetzten Links verantwortlich: Ingo Appé

Büro des
Präsidenten

Name Funktion/Zuständigkeit Durchwahl E-Mail
  Funktion/ZuständigkeitSekretariat Durchwahl2374 E-Mail 

 

Zur Person

Geb.: 08.02.1957, Klagenfurt
Beruf: Bürgermeister

Politische Mandate

  • Mitglied des Bundesrates, SPÖ
    12.04.2018 –
  • Präsident des Bundesrates
    01.01.2019 –

Politische Funktionen

  • Bürgermeister der Stadtgemeinde Ferlach seit 8.11.2002
  • Mitglied des Landesparteivorstandes der SPÖ Kärnten seit 2016
  • Bezirksparteivorsitzender der SPÖ Klagenfurt Land seit 2016
  • Stadtparteivorsitzender der SPÖ Ferlach seit 2000
  • Obmann-Stellvertreter in der SPÖ Sektion I seit 1996
  • Mitglied im Landtagsklub SPÖ Kärnten seit 11.4.2018
  • Mitglied der Landessektion VII GÖD Kärnten seit 1982

Beruflicher Werdegang

  • Regierungsrat 2014
  • Sachbearbeiter im Gesundheitswesen, Bundesministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales seit 1980
  • EDV Operator, Fa. Stroh Klagenfurt 1979–1980

Bildungsweg

  • Handelsakademie in Klagenfurt 1973–1978
  • Realgymnasium in Klagenfurt 1968–19.7.1973
  • Volksschule in Ferlach 9.9.1963–7.7.1967
  • Präsenzdienst 1978–1979
Stand: 07.03.2019
Für Richtigkeit und Umfang der biografischen Daten sowie für die unter der Überschrift „Websites“ gesetzten Links verantwortlich: Ingo Appé

Ausschüsse

im Bundesrat

frühere Ausschussmitgliedschaften im Bundesrat

Plenum

als Präsident des Bundesrates/Mitglied des Bundesrates

Reden in Plenarsitzungen

889. Sitzung (14.02.2019)

  • Kraftfahrliniengesetz

888. Sitzung (20.12.2018)

  • Patientenverfügungs-Gesetz (PatVG-Novelle 2018)

886. Sitzung (06.12.2018)

  • Hagelversicherungs-Förderungsgesetz

885. Sitzung (08.11.2018)

  • STS-Verbriefungsvollzugsgesetz, Finanzmarktaufsichtsbehördengesetz, Investmentfondsgesetz und weitere Gesetze

883. Sitzung (12.07.2018)

  • Erwachsenenschutz-Anpassungsgesetz für den Bereich des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz – ErwSchAG BMASGK) (Erwachsenenschutz-Anpassungsgesetz für den Bereich des Bundesministeriums für Arbeit, Soziales, Ges

882. Sitzung (11.07.2018)

  • Alternative Investmentfonds Manager-Gesetz, Immobilien-Investmentfondsgesetz sowie Investmentfondsgesetz 2011

881. Sitzung (28.06.2018)

Weitere parlamentarische Aktivitäten (wie z.B. Gesetzesinitiativen und Anfragen)

Sitzplatz



Um alle Funktionen des Sitzplanes nutzen zu können, ist ein aktueller Browser nötig. Auch JavaScript muss aktiviert sein. Bitte installieren Sie eine neuere Version Ihres Browser oder aktivieren Sie JavaScript.

Aktueller Sitzplan des Bundesrates

Transparenz

Hier finden Sie die nach § 6 Unvereinbarkeits- und Transparenz-Gesetz in Verbindung mit § 9 Bundesverfassungsgesetz über die Begrenzung von Bezügen öffentlicher Funktionäre zu veröffentlichenden leitenden Stellungen in AGs, GmbHs, Stiftungen und Sparkassen, sonstigen Tätigkeiten mit Vermögensvorteilen, leitenden ehrenamtlichen Tätigkeiten und jährlichen Einkommenskategorien.

Liste gemäß § 9 BezBegrBVG - Bundesrat Ingo Appé

Leitende Stellung in Aktiengesellschaft, Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Stiftung oder Sparkasse - § 6 Abs. 2 Z 1 

(Werden aus einer Tätigkeit keine Vermögensvorteile erzielt, wird dies durch * gekennzeichnet)

keine

Sonstige Tätigkeiten, aus denen Vermögensvorteile erzielt werden - § 6 Abs. 2 Z 2 

  Dienstgeber/Rechtsträger/Unternehmen Tätigkeit
lit. a  Dienstgeber/Rechtsträger/UnternehmenBundesministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales Tätigkeitandere Tätigkeit (bis 31.08.2018)
lit. c  Dienstgeber/Rechtsträger/UnternehmenStadtgemeinde Ferlach TätigkeitBürgermeister
lit. d  Dienstgeber/Rechtsträger/UnternehmenSozialhilfeverband Klagenfurt-Land TätigkeitVorsitzender (bis 24.04.2018)
lit. d  Dienstgeber/Rechtsträger/UnternehmenVerwaltungsgemeindschaft Klagenfurt-Land TätigkeitVorstandmitglied

Leitende ehrenamtliche Tätigkeiten (keine Vermögensvorteile) - § 6 Abs. 2 Z 3 

Rechtsträger Leitende Tätigkeit
Regionalverband Carnica Leitende TätigkeitObmann
LAG Regionalkooperation Unterkärnten Leitende TätigkeitObmannstellvertreter
Regionalforum Kärnten Leitende TätigkeitObmann (bis 28.06.2018)
SPÖ Kärnten Leitende TätigkeitBezirksvorsitzender Klagenfurt Land
SPÖ Ferlach Leitende TätigkeitStadtparteivorsitzender
SPÖ Kärnten Leitende TätigkeitMitglied des Landesparteivorstandes
Sozial- und Gesundheitsspregel Klagenfurt Land Leitende TätigkeitObmann
Abfallwirtschaftsverband Klagenfurt Leitende TätigkeitVorstandsmitglied
Kuratorium Stifung Wasser des Landes Kärnten Leitende TätigkeitMitglied
Verein Gesundheitsland Kärnten Leitende Tätigkeitstellvertr. Geschäftsführung (bis 31.08.2018)
ATUS Ferlach Leitende TätigkeitPräsident
Tanzsportclub Ferlach Leitende TätigkeitPräsident

Einkommenskategorie 

für das Jahr Einkommenskategorie
2018 EinkommenskategorieMeldefrist endet am 30.06.2019
2019 EinkommenskategorieMeldefrist endet am 30.06.2020
Transparenz-Liste Bundesrat Druckversion
Gesamt-Liste gemäß § 9 BezBegrBVG - Bundesrat DruckversionPDF
Informationen zur Liste gemäß § 9 BezBegrBVG (Unv-Transparenz) DruckversionPDF