X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Analyse-Cookies erlauben
Suche
X

Seite 'Ing. Daniela List, Biografie' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Ing. Daniela List

Überblick

Geb.: 09.08.1968, Graz
Beruf: Unternehmerin

Politische Mandate

  • Abgeordnete zum Nationalrat (XXVI. GP), ÖVP
    01.07.2019 – 22.10.2019

Politische Funktionen

  • Mitglied des Gemeinderates der Gemeinde Lebring-Sankt Margarethen 2005–2015
  • Obmann-Stellvertreterin Wirtschaftsbund in Lebring-Sankt Margarethen
  • Wirtschaftskammer Steiermark - Miglied Regionalstellenausschuss

Beruflicher Werdegang

  • Geschäftsführerin ecoversum seit 2009
  • Lehrbeauftragte an der Chemieingenieurschule seit 2010
  • Geschäftsführerin eco4ward 2006–2009
  • Stadt Graz- Magistratsdirektion, Leitung Schulungsreferat 2000–2006
  • Stadt Graz- Umweltamt, Referatsleiterin Betriebliche Umweltvorsorge 1993–2000
  • Umweltinstitut des Landes Vorarlberg 1991–1993
  • Balzers AG Liechtenstein 1989–1991

Bildungsweg

  • Diplomlehrgang Business Rhetorik 2015–2016
  • Ausbiildungslehrgang Prozessbegleitung "Diversity" 2011–2012
  • Gewerbeberechtigung Unternehmensberatung Umweltmanagement & HR 2007
  • Diplomausbildung Systemisches Coaching 2001–2002
  • Trainerin für Erwachsenenbildung 1998
  • Chemieingenieurschule Graz- Abschluss 1989
  • Matura am Gymnasium in Leibnitz 1986
Stand: 24.10.2019
Inhalt und Umfang der Biografien ab 1945 gehen grundsätzlich auf die von den MandatarInnen selbst gemachten Angaben zurück. Diese können von der Parlamentsdirektion ohne Zustimmung der Betroffenen nicht geändert werden.