LETZTES UPDATE: 26.09.2018; 20:43
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Waltraut Hladny

Überblick

Geb.: 15.08.1950, Hafning/Trofaiach
Beruf: Dipl. Sozialarbeiterin

Politische Mandate

  • Mitglied des Bundesrates, SPÖ
    25.10.2005 – 20.10.2010
  • Schriftführerin des Bundesrates
    22.07.2008 – 20.10.2010

Politische Funktionen

  • Mitglied des Gemeinderates der Stadtgemeinde Leoben 1994
  • Stadträtin der Stadtgemeinde Leoben 4/2005–12/2005
  • Mitglied des Landesparteivorstandes der SPÖ Steiermark 2005
  • Mitglied des Landesfrauenvorstandes der SPÖ Steiermark 2003
  • Bezirksfrauenvorsitzende der SPÖ Leoben 2003
  • Ortsfrauenvorsitzende der SPÖ Leoben 1994

Beruflicher Werdegang

  • Sozialarbeiterin, Stadtgemeinde Leoben 1972

Bildungsweg

  • Fachschule für gehobene Sozialberufe Graz 1968–1971
  • Fachschule für wirtschaftliche Frauenberufe Leoben 1965–1968
  • Hauptschule Trofaiach 1961–1965
  • Volksschule Trofaiach 1957–1961
Stand: 10.01.2014
Inhalt und Umfang der Biografien ab 1945 gehen grundsätzlich auf die von den MandatarInnen selbst gemachten Angaben zurück. Diese können von der Parlamentsdirektion ohne Zustimmung der Betroffenen nicht geändert werden.

Ausschüsse

frühere Ausschussmitgliedschaften im Bundesrat

Stellvertretende Ausschussvorsitzende

Schriftführerin

Mitglied

Ersatzmitglied

Plenum

als Mitglied des Bundesrates

Reden in Plenarsitzungen

787. Sitzung (22.07.2010)

786. Sitzung (01.07.2010)

784. Sitzung (06.05.2010)

780. Sitzung (18.12.2009)

779. Sitzung (03.12.2009)

777. Sitzung (05.11.2009)

774. Sitzung (23.07.2009)

772. Sitzung (02.07.2009)

767. Sitzung (13.03.2009)

760. Sitzung (08.10.2008)

759. Sitzung (25.07.2008)

757. Sitzung (19.06.2008)

755. Sitzung (24.04.2008)

754. Sitzung (28.03.2008)

750. Sitzung (22.11.2007)

749. Sitzung (31.10.2007)

  • Kinderbetreuungsgeldgesetz, Karenzgeldgesetz, Allgemeine Sozialversicherungsgesetz

746. Sitzung (21.06.2007)

740. Sitzung (20.12.2006)

737. Sitzung (27.07.2006)

736. Sitzung (06.07.2006)

Weitere parlamentarische Aktivitäten (wie z.B. Gesetzesinitiativen und Anfragen)