LETZTES UPDATE: 06.07.2017; 11:07
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Dr. Johannes Hahn

Überblick

Geb.: 02.12.1957, Wien
Beruf: Bundesminister für Wissenschaft und Forschung a.D.

Politische Mandate

  • Abgeordneter zum Nationalrat (XXIV. GP), ÖVP
    28.10.2008 – 02.12.2008
  • EU-Kommissar,
    10.02.2010 –
  • Betraut mit der Leitung des Bundesministeriums für Justiz,
    02.12.2008 – 15.01.2009
  • Bundesminister für Wissenschaft und Forschung,
    01.03.2007 – 26.01.2010
  • Bundesminister ohne Portefeuille,
    11.01.2007 – 28.02.2007

Politische Funktionen

  • Abgeordneter zum Wiener Landtag und Mitglied des Wiener Gemeinderates 1996–2007
  • Stadtrat von Wien 2003–2007
  • Landesparteiobmann der ÖVP Wien 2005
  • Geschäftsführender Landesparteiobmann der ÖVP Wien 2004
  • Bezirksparteiobmann der ÖVP Wien 4., Wieden 1996–2006
  • Bezirksobmann des Österreichischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes (ÖAAB) Wien 4., Wieden 1997–2000
  • Vorstandsmitglied und Obmann-Stellvertreter des Hilfswerks Wien 2000–2006

Beruflicher Werdegang

  • Managementfunktionen in verschiedenen Bereichen der österreichischen Wirtschaft und Industrie 1985–1992
  • Landesgeschäftsführer, ÖVP Wien 1992–1997
  • Mitglied des Vorstandes, NOVOMATIC AG 1997–2003
  • Vorstandsvorsitzender, NOVOMATIC AG 2003

Bildungsweg

  • Doktoratsstudium der Philosophie an der Universität Wien (Dr. phil. 1987)
  • Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien
Stand: 14.08.2013
Inhalt und Umfang der Biografien ab 1945 gehen grundsätzlich auf die von den MandatarInnen selbst gemachten Angaben zurück. Diese können von der Parlamentsdirektion ohne Zustimmung der Betroffenen nicht geändert werden.

Ausschüsse

im Nationalrat in der XXIV. GP

Mitglied Finanzausschuss 28.10.2008–04.12.2008
Ständiger gemeinsamer Ausschuss im Sinne des § 9 des Finanz-Verfassungsgesetzes 1948 28.10.2008–09.12.2008
Rechnungshofausschuss 25.11.2008–09.12.2008

Plenum

als Mitglied der Bundesregierung

Reden in Plenarsitzungen im Nationalrat in der XXIV. GP

Sitzung Datum Gegenstand Protokoll
51. Sitzung 11.12.2009 Abkommen über wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit S. 229
44. Sitzung 12.11.2009 Dringl. Antr. betr. Unsetzung der Beschlüsse d. NR zur Finanzierung der Universitäten; Abg. Glawischnig-Piesczek S. 48–50
31. Sitzung 09.07.2009 Universitätsrechts-Änderungsgesetz 2009 S. 220–223
23. Sitzung 29.05.2009 Wissenschaft und Forschung (UG 31) S. 530–533
21. Sitzung 19.05.2009 KD schriftl. AB 1171/AB, "E-Voting bei ÖH-Wahlen 2009", Abg. Musiol S. 204–205
20. Sitzung 22.04.2009 Bundesfinanzgesetze 2009 und 2010 samt Anlagen S. 54–55
19. Sitzung 21.04.2009 Schulorganisationsgesetz S. 80–83
18. Sitzung 31.03.2009 Dringl. Antrag betr. ORF der Abg. Mag. Stadler S. 66–67
14. Sitzung 26.02.2009 Beitritt zum Übereinkommen zur Gründung einer Europäischen Organisation für astronomische Forschung in der südlichen Hemisphäre S. 285
Änderung des Übereinkommens Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Hochschulbildung („CEEPUS II“) S. 294
6. Sitzung 03.12.2008 Erklärung der Bundesregierung S. 124–125
Erklärung der Bundesregierung S. 147–148

Reden in Plenarsitzungen im Nationalrat in der XXIII. GP

Sitzung Datum Gegenstand Protokoll
72. Sitzung 24.09.2008 "Die Bedeutung von Investitionen in Infrastruktur, Forschung und Technologie für Konjunktur, Wachstum und Beschäftigung" S. 38–39
Universitätsgesetz 2002, Hochschulgesetz 2005 und das Studienförderungsgesetz 1992 S. 310–313
67. Sitzung 09.07.2008 Österreich. Forschungs- u. Technologiebericht 2008 S. 231–233
63. Sitzung 06.06.2008 Errichtung der "OeAD-Gesellschaft mbH" S. 298
56. Sitzung 10.04.2008 KD zur 3376/AB d. Abg. B.Weinzinger betr "Haben Frauen kein höheres Wissen?" S. 130–132
KD zur 3376/AB d. Abg. B.Weinzinger betr "Haben Frauen kein höheres Wissen?" S. 140
55. Sitzung 09.04.2008 Abkommen mit Indien über wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit S. 256
46. Sitzung 30.01.2008 Studienförderungsgesetz 1992 S. 272–274
37. Sitzung 07.11.2007 Universitätsgesetz 2002, Änd. S. 68–69
Fachhochschul-Studiengesetz, Änd. S. 92–93
25. Sitzung 06.06.2007 Forschungs- und Wirtschaftsförderungsrechtsnovelle 2007 S. 170–171
Studienförderungsgesetz 1992 S. 182–183
Hochschülerinnen- und Hochschülerschaftsgesetz 1998 S. 194
21. Sitzung 03.05.2007 BFG 2007/2008, Wissenschaft und Forschung S. 511–515
18. Sitzung 30.03.2007 Bundesfinanzgesetz 2007 und 2008 samt Anlagen S. 65–66
9. Sitzung 16.01.2007 Erklärung der Bundesregierung S. 224–226

Reden in Plenarsitzungen im Bundesrat

Sitzung Datum Gegenstand Protokoll
780. Sitzung 18.12.2009 Abkommen Slowenien über wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit S. 148
778. Sitzung 23.11.2009 Dringliche Anfrage betr. aktuelle Situation an Österreichs Universitäten an den BM für Wissenschaft und Forschung S. 41–46
Dringliche Anfrage betr. aktuelle Situation an Österreichs Universitäten an den BM für Wissenschaft und Forschung S. 61–64
774. Sitzung 23.07.2009 Universitätsgesetz 2002, Universitätsrechts-Änderungsgesetz 2009 S. 57–59
760. Sitzung 08.10.2008 Universitätsgesetz 2002, Hochschulgesetz 2005 und das Studienförderungsgesetz 1992 S. 118–121
Universitätsgesetz 2002, Hochschulgesetz 2005 und das Studienförderungsgesetz 1992 S. 122
757. Sitzung 19.06.2008 OeAD-Gesetz – OeADG S. 42
755. Sitzung 24.04.2008 Abkommen zwischen der Regierung der Republik Österreich und der Regierung der Republik Indien über wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit S. 116–117
750. Sitzung 22.11.2007 Universitätsgesetz 2002 S. 32–34
Fachhochschul-Studiengesetz S. 41–42
Schlussdokument der Sitzung der Regierungsvertreter betreffend die Verlängerung der Erklärung über die Produktionsphase der Ariane-Träger bis Ende 2008 S. 46–47
746. Sitzung 21.06.2007 Studienförderungsgesetz 1992 S. 198–199
744. Sitzung 13.04.2007 Abkommen Ungarn über die wechselseitige Vertretung beider Staaten durch ihre Vertretungsbehörden im Verfahren zur Erteilung von Visa S. 61–63
743. Sitzung 22.03.2007 Hochschülerinnen- und Hochschülerschaftsgesetz 1998 S. 105–106
741. Sitzung 31.01.2007 Erklärung der Bundesregierung S. 62–65

Weitere parlamentarische Aktivitäten

als Abgeordneter zum Nationalrat in der XXIV. GP