LETZTES UPDATE: 27.04.2016; 19:07
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Brigitte Bierbauer-Hartinger

Überblick

Geb.: 11.04.1961, Feldbach (Steiermark)
Beruf: Selbständig

Politische Mandate

  • Mitglied des Bundesrates, SPÖ
    04.12.2013 – 15.06.2015

Politische Funktionen

  • Mitglied des Gemeindevorstandes der Marktgemeinde Sinabelkirchen 2005–2010
  • Mitglied des Gemeinderates der Marktgemeinde Sinabelkirchen seit 2000
  • Mitglied des Landesparteivorstandes der SPÖ Steiermark seit 2004
  • Stellvertretende Bezirksparteivorsitzende der SPÖ Weiz seit 2005
  • Mitglied des Bezirksvorstandes der Jungen Generation (JG) in der SPÖ Südoststeiermark 1979–1983
  • Mitglied des Bundesfrauenvorstandes der SPÖ seit 2013
  • Mitglied des Landesfrauenvorstandes der SPÖ Steiermark seit 2004
  • Bezirksfrauenvorsitzende der SPÖ Weiz seit 2007

Beruflicher Werdegang

  • Krankheitsbedingte Berufsunterbrechung 2012–2013
  • Verkauf und Management, Wein- und Obstbaubetrieb Fam. Bierbauer 2004–2012
  • Büro, Firma Bierbauer Bau KEG 1995–2004
  • Erziehungskarenz - zwei Söhne 1992–1995
  • Vollzeitbeschäftigung im Büro, als Chefsekretärin zuständig für Abläufe in der Buchhaltung, Kundenbetreuung und Verkauf 1981–1991
  • Praktikum, Büro der Steiermärkischen Kulturinitiative – Frau Dr. Helga Konrad 1980

Bildungsweg

  • Bildungsakademie Ost
  • Ausbildung zur Mentorin
  • Zusatzausbildung im Gesundheitsbereich - Office Management
  • Bundeshandelsschule Feldbach
  • Hauptschule
  • Volksschule
Stand: 04.03.2014
Für Richtigkeit und Umfang der biografischen Daten sowie für die unter der Überschrift „Websites“ gesetzten Links verantwortlich: Brigitte Bierbauer-Hartinger

Plenum

als Mitglied des Bundesrates

Reden in Plenarsitzungen

Sitzung Datum Gegenstand Protokoll
837. Sitzung 18.12.2014 Gerichtsgebühren-Novelle 2014 – GGN 2014 S. 87
834. Sitzung 06.11.2014 Jurisdiktionsnorm S. 78–79
833. Sitzung 09.10.2014 Grüner Bericht 2014 S. 63–64
831. Sitzung 26.06.2014 Marktordnungsgesetz 2007 S. 44–46

Weitere parlamentarische Aktivitäten (wie z.B. Gesetzesinitiativen und Anfragen)