Friedrich Verzetnitsch

Biografie

Portraitfoto von Friedrich Verzetnitsch

Politische Mandate/Funktionen

  • Abgeordneter zum Nationalrat (XVII.-XXII. GP), SPÖ
    17.12.1986-27.03.2006
  • Mitglied des Bundesrates, SPÖ
    27.06.1984-16.12.1986

Kurzbiografie

Geb.: 22.05.1945, Wien

Berufliche Tätigkeit: Präsident des ÖGB

Weitere Politische Mandate/Funktionen

  • Mitglied des Österreich-Konvents 30.6.2003-31.1.2005
  • Mitglied des Bundesparteivorstandes der SPÖ seit 1985
  • Mitglied des Bundesparteipräsidiums der SPÖ seit 1987
  • Stellvertretender Vorsitzender des Österreichischen Bundesjugendringes 1973-1980
  • Kammerrat der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien 1975
  • Mitglied des Vorstandes der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien
  • Mitglied des Vorstandes der Bundeskammer für Arbeiter und Angestellte (Bundesarbeitskammer)
  • Mitglied des Bundesvorstandes des ÖGB
  • Mitglied des Präsidiums des ÖGB
  • Vorsitzender des Jugendausschusses des Europäischen Gewerkschaftsbundes 1975-1982
  • Mitglied des Vorstandes des Europäischen Gewerkschaftsbundes (EGB) 1988
  • Mitglied des Präsidiums des Europäischen Gewerkschaftsbundes (EGB) 1988
  • Vorstandsmitglied des Internationalen Bundes freier Gewerkschafter 1989-2000
  • Mitglied des ORF-Kuratoriums 1972-1983
  • Mitglied der Kommission zur Wahrung des Rundfunkrechtes 1983-1986
  • Mitglied des Verwaltungsausschusses der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) und anderer Sozialversicherungsträger 1985-1987

Beruflicher Werdegang

  • Präsident des Europäischen Gewerkschaftsbundes (EGB) 1993
  • Präsident des ÖGB 1987-27.3.2006
  • Leitender Sekretär des ÖGB 1983-1987
  • Sekretär - Referat für Koordination und Organisation 1982-1983
  • Jugendsekretär 1973-1981
  • Angestellter im Österreichischen Gewerkschaftsbund (Jugendreferat) 1970-1973
  • Ausübung des Installateurberufes 1959-1970

Bildungsweg

  • Berufsschule (erlernter Beruf: Gas- und Wasserleitungsinstallateur) 1959-1962
  • Hauptschule 1955-1959
  • Volksschule 1951-1955
  • Präsenzdienst 1964

Ehrenzeichen

  • Großes Goldenes Ehrenzeichen mit dem Stern für Verdienste um die Republik Österreich
  • Großes Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich
  • Wehrdiensterinnerungsmedaille

Sonstiges

Ehrensenator der Wirtschaftsuniversität Wien.


Inhalt und Umfang der Biografien ab 1945 gehen grundsätzlich auf die von den Mandatar:innen selbst gemachten Angaben zurück. Diese können von der Parlamentsdirektion ohne Zustimmung der Betroffenen nicht geändert werden.


Stand: 29.03.2006