Mag. Dr. Heide Schmidt

Biografie

Portraitfoto von Mag. Dr. Heide Schmidt

Politische Mandate/Funktionen

  • Abgeordnete zum Nationalrat (XVIII.-XX. GP), L
    04.02.1993-28.10.1999
  • Abgeordnete zum Nationalrat (XVIII. GP), FPÖ
    05.11.1990-03.02.1993
  • Mitglied des Bundesrates, FPÖ
    09.12.1987-04.11.1990
  • Dritte Präsidentin des Nationalrates
    05.11.1990-07.11.1994

Kurzbiografie

Geb.: 27.11.1948, Kempten im Allgäu (BRD)

Berufliche Tätigkeit: Juristin

Weitere Politische Mandate/Funktionen

  • Generalsekretärin der FPÖ 1988-1990
  • Bundesparteiobmann-Stellvertreterin der FPÖ 1990-1993
  • Bundespräsidentschaftskandidatin 1992
  • Austritt aus dem Klub der FPÖ
  • Gründung des Liberalen Forums 4.2.1993
  • seither Mitglied des Klubs des Liberalen Forums
  • Bundessprecherin des Liberalen Forums bis 2000
  • Klubobfrau des Klubs des Liberalen Forums 1994-1999
  • Vizepräsidentin der LI (Liberalen Internationalen) seit 1994
  • Vizepräsidentin der ELDR (European Liberal Democratic Reform Party) seit 1995

Beruflicher Werdegang

  • Persönliche Assistentin und Leiterin des Geschäftsbereiches von Volksanwalt Zeillinger bzw. Dipl.-Vw. Josseck 1977-1988
  • Bundesministerium für Unterricht und Kunst (Legistik) 1972-1977
  • Gerichtspraxis 1971-1972

Bildungsweg

  • Schulausbildung und Studium in Wien (Dr. iur. 1971, Mag. rer. soc. oec. 1976)

Ehrenzeichen

  • Goldenes Verdienstzeichen der Republik Österreich

Sonstiges

Justiz- und Kultursprecherin des Liberalen Forums.


Inhalt und Umfang der Biografien ab 1945 gehen grundsätzlich auf die von den Mandatar:innen selbst gemachten Angaben zurück. Diese können von der Parlamentsdirektion ohne Zustimmung der Betroffenen nicht geändert werden.


Stand: 28.10.1999