Dipl.-Kfm. Ferdinand Lacina

Biografie

Portraitfoto von Dkfm. Ferdinand Lacina

Politische Mandate/Funktionen

  • Abgeordneter zum Nationalrat (XIX. GP), SPÖ
    07.11.1994-14.12.1994
  • Bundesminister für Finanzen
    16.06.1986-06.04.1995
  • Bundesminister für öffentliche Wirtschaft und Verkehr
    08.11.1984-16.06.1986
  • Bundesminister für Verkehr
    10.09.1984-07.11.1984
  • Staatssekretär im Bundeskanzleramt
    01.11.1982-10.09.1984

Kurzbiografie

Geb.: 31.12.1942, Wien

Berufliche Tätigkeit: Bundesminister für Finanzen


Beruflicher Werdegang

  • Generaldirektor der GiroCredit 1996-1997
  • Kabinettschef im Bundeskanzleramt 1980
  • Leiter der Abteilung für Finanzplanung der Österreichischen Industrieverwaltungs-Aktiengesellschaft 1978
  • Leiter der Wirtschaftswissenschaftlichen Abteilung dieser Kammer 1973
  • Eintritt in den Dienst der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien 1964

Bildungsweg

  • Studium an der Hochschule für Welthandel in Wien
  • Matura
  • Realschule
  • Volksschule

Inhalt und Umfang der Biografien ab 1945 gehen grundsätzlich auf die von den Mandatar:innen selbst gemachten Angaben zurück. Diese können von der Parlamentsdirektion ohne Zustimmung der Betroffenen nicht geändert werden.


Stand: 06.04.1995