Mag. Dr. Maria Theresia Fekter

Biografie

Portraitfoto von Mag. Dr. Maria Theresia Fekter

Politische Mandate/Funktionen

  • Abgeordnete zum Nationalrat (XXV. GP), ÖVP
    29.10.2013-08.11.2017
  • Abgeordnete zum Nationalrat (XXIV. GP), ÖVP
    28.10.2008-02.12.2008
  • Abgeordnete zum Nationalrat (XIX.-XXIII. GP), ÖVP
    07.11.1994-30.06.2007
  • Abgeordnete zum Nationalrat (XVIII. GP), ÖVP
    05.11.1990-17.12.1990
  • Bundesministerin für Finanzen
    21.04.2011-16.12.2013
  • Bundesministerin für Inneres
    01.07.2008-20.04.2011
  • Volksanwältin
    01.07.2007-30.06.2008
  • Schriftführerin des Nationalrates
    06.05.2004-30.06.2007
  • Staatssekretärin im Bundesministerium für wirtschaftliche Angelegenheiten
    17.12.1990-29.11.1994

Kurzbiografie

Geb.: 01.02.1956, Attnang-Puchheim

Berufliche Tätigkeit: Abgeordnete zum Nationalrat

Weitere Politische Mandate/Funktionen

  • Mitglied des Gemeinderates der Stadtgemeinde Attnang-Puchheim 1986-1990
  • Bundesparteiobmann-Stellvertreterin der ÖVP seit 2008
  • Landesparteiobmann-Stellvertreterin der ÖVP Oberösterreich 1995-2007
  • Stadtparteiobfrau der ÖVP Attnang-Puchheim 1990-1996
  • Mitglied des Präsidiums des Österreichischen Wirtschaftsbundes (ÖWB) seit 2008 sowie 1990-1995
  • Landesvorsitzende der Europäischen Frauenunion 2007-2014
  • Vorsitzende der Wirtschaftskommission der Europäischen Frauenunion 2002-2007
  • Mitglied der Wirtschaftskommission der Europäischen Frauenunion 1994-2007
  • Mitglied des Fachverbandsausschusses der Stein- und keramischen Industrie in der Wirtschaftskammer Österreich 1995-2007

Beruflicher Werdegang

  • Austritt aus der Geschäftsführung (Firma Niederndorfer & Co., Kieswerke-Transportbeton) 2007
  • Wiederaufnahme der Geschäftsführertätigkeit 1995
  • Zurücklegung der Gesellschaftsanteile aus Unvereinbarkeitsgründen 1991
  • Geschäftsführende Gesellschafterin 1986
  • Eintritt in den elterlichen Betrieb (Firma Niederndorfer & Co., Kieswerke-Transportbeton) 1982

Bildungsweg

  • Doktoratsstudium der Rechte an der Johannes Kepler Universität Linz (Dr. iur. 1979)
  • Studium der Betriebswirtschaftslehre (Mag. rer. soc. oec. 1982)
  • Handelsakademie (Matura) Vöcklabruck 1975
  • Gymnasium (vier Klassen) im Mädchenpensionat der Kreuzschwestern Gmunden 1966-1970
  • Volksschule bei den Schulschwestern Gmunden 1962-1966

Inhalt und Umfang der Biografien ab 1945 gehen grundsätzlich auf die von den Mandatar:innen selbst gemachten Angaben zurück. Diese können von der Parlamentsdirektion ohne Zustimmung der Betroffenen nicht geändert werden.


Stand: 07.06.2017