Monika Mühlwerth

Biografie

Portraitfoto von Monika Mühlwerth

Politische Mandate/Funktionen

  • Mitglied des Bundesrates, FPÖ
    05.11.2009-23.11.2020
  • Mitglied des Bundesrates, ohne Fraktion
    30.10.2006-04.11.2009
  • Mitglied des Bundesrates, F
    29.11.1996-26.04.2001
  • Schriftführerin des Bundesrates
    01.07.2000-26.04.2001

Kurzbiografie

Geb.: 24.04.1954, Wien

Berufliche Tätigkeit: Mitglied des Bundesrates

Weitere Politische Mandate/Funktionen

  • Mitglied der Bezirksvertretung (Bezirksrätin) von Wien 7., Neubau 1987-1999
  • Mitglied des Bundesparteivorstandes der FPÖ seit 2005
  • Mitglied der Landesparteileitung der FPÖ Wien seit 1989
  • Mitglied des Landesparteivorstandes der FPÖ Wien 1998-2006
  • Bezirksparteiobfrau der FPÖ Wien 7., Neubau seit 2005
  • Sonstige Funktion im Freiheitlichen Österreichischen Lehrerverband (FLV) seit 2006
  • Bundesobfrau-Stellvertreterin der initiative Freiheitliche Frauen Österreich (iFF) seit 2011
  • Bundesobfrau der initiative Freiheitliche Frauen Österreich (iFF) 2006-2011
  • Vorsitzende der Bundesratsfraktion der FPÖ seit 5.11.2009
  • Klubobfrau der FPÖ-Bezirksräte Wien 7., Neubau 1990-1998
  • Mitglied des Kollegiums des Stadtschulrates seit 1991
  • Vizepräsidentin des Stadtschulrates Wien 2001-2006

Beruflicher Werdegang

  • Bundesrätin
  • Angestellte, FPÖ 2006-2012
  • Selbständig, Computerfirma 1990-1994
  • Einkaufsassistentin 1975-1979
  • Verkäuferin 1972-1975

Bildungsweg

  • Bundesgymnasium für Berufstätige Wien 1975-1978
  • Sonstige Berufsschule
  • Berufsschule (erlernter Beruf: Einzelhandelskaufmann) Wien 1969-1972
  • Polytechnischer Lehrgang Wien 1968-1969
  • Hauptschule Wien 1964-1968
  • Volksschule Wien 1960-1964

Sonstiges

Großes goldenes Verdienstzeichen der Republik Österreich


Inhalt und Umfang der Biografien ab 1945 gehen grundsätzlich auf die von den Mandatar:innen selbst gemachten Angaben zurück. Diese können von der Parlamentsdirektion ohne Zustimmung der Betroffenen nicht geändert werden.


Stand: 16.12.2020