Franz Hums

Biografie

Portraitfoto von Franz Hums

Politische Mandate/Funktionen

  • Abgeordneter zum Nationalrat (XX. GP), SPÖ
    29.01.1997-28.10.1999
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XX. GP), SPÖ
    15.01.1996-13.03.1996
  • Abgeordneter zum Nationalrat (XVIII. GP), SPÖ
    05.11.1990-06.11.1994
  • Bundesminister für Arbeit und Soziales
    06.04.1995-28.01.1997

Kurzbiografie

Geb.: 08.09.1937, Sommerein am Leithagebirge (NÖ)

Verst.: 01.03.2015, Mitterndorf an der Fischa (NÖ)

Berufliche Tätigkeit: Pensionist

Weitere Politische Mandate/Funktionen

  • Mitglied des Gemeinderates von Mitterndorf an der Fischa 1982-1985
  • Personalvertreter und Gewerkschaftsfunktionär (mit Unterbrechungen) 1962-1975
  • Vorsitzender-Stellvertreter der Gewerkschaft der Eisenbahner 1986-1989
  • Vorsitzender dieser Gewerkschaft 1989-1997
  • Mitglied des Zentralausschusses der Bediensteten der ÖBB 1976-1995
  • Vorsitzender des Zentralausschusses der Bediensteten der ÖBB 1989-1995
  • Vizepräsident des Verwaltungsrates der ÖBB und Mitglied des Aufsichtsrates der Eisenbahn-Hochleistungsstrecken AG 1989-1990
  • Obmann der Versicherungsanstalt der österreichischen Eisenbahnen 1984-1990

Beruflicher Werdegang

  • Mitarbeiter in der Verkaufsdirektion 1966-1995
  • Fahrdienstleiter 1955-1966
  • Eintritt bei den ÖBB 1955

Bildungsweg

  • Sozialakademie der Kammer für Arbeiter und Angestellte in Mödling 1961-1962
  • Mittelschule (Matura 1955)
  • Volksschule 1943-1947

Ehrenzeichen

  • Großes Goldenes Ehrenzeichen mit dem Stern für Verdienste um die Republik Österreich

Inhalt und Umfang der Biografien ab 1945 gehen grundsätzlich auf die von den Mandatar:innen selbst gemachten Angaben zurück. Diese können von der Parlamentsdirektion ohne Zustimmung der Betroffenen nicht geändert werden.


Stand: 02.03.2015