LETZTES UPDATE: 25.11.2016; 12:04
Diese Seite vorlesen lassen Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Führungen für Kinder und Jugendliche

Führungen im Parlament verstehen sich als Teil eines breit angelegten Bewusstseinsbildungsprozesses zur Vermittlung einer demokratischen Wertehaltung. Jährlich erleben weit über 60.000 SchülerInnen das Parlament im Rahmen von Führungen – ein großer Teil von ihnen kurz vor Erreichen des aktiven Wahlalters.

Unterpunkte anzeigen Allgemeine Informationen

In Abstimmung auf diese Zielgruppe und ihre Interessen und Bedürfnisse werden den jungen Gästen in einer einstündigen Führung demokratiepolitische Inhalte altersadäquat nahe gebracht sowie diesbezügliches Bewusstsein geweckt bzw. geschärft. Komplexe Begriffe wie Parlamentarismus und Demokratie werden verständlich erklärt und im wahrsten Sinn des Wortes begreifbar gemacht. Daher wurden für die Führungen drei Zielgruppenkonzepte mit unterschiedlichen Schwerpunkten eingeführt und schrittweise erweitert. Integrativer Bestandteil aller drei Konzepte ist das Gesetzgebungsspiel, bei dem die TeilnehmerInnen für die Mannigfaltigkeit der am Prozess beteiligten Interessen sensibilisiert werden sowie eine gendergerechte sprachliche Ausformulierung seitens der VermittlerInnen.

Die konkrete Terminvergabe erfolgt nach Auslastung und Verfügbarkeit.
Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Auf Grund von parlamentarischen Notwendigkeiten muss sich die Parlamentsdirektion gegebenenfalls eine kurzfristige Absage oder Verschiebung von vereinbarten Terminen vorbehalten.

Führungen für Schulklassen sind kostenlos.

Unterpunkte anzeigen SchülerInnen von 8 bis 11 Jahren (Zielgruppe 1)

Bei der Inhaltsvermittlung für Kinder zwischen acht und elf Jahren bildet der Begriff Demokratie das Kernelement der Führung, welches die Kinder gemeinsam mit den VermittlerInnen auf spielerische Weise selbst erarbeiten. Auf Basis von Suchspielen und mit Hilfe unterschiedlicher Aufgabestellungen werden Handlungs- und Urteilskompetenz der Kinder gefördert.

Unterpunkte anzeigen SchülerInnen von 12 bis 15 Jahren (Zielgruppe 2)

Die Zwölf- bis Fünfzehn-Jährigen tasten sich mit Hilfe von interaktiven Tools an die Kernthemen Parlamentarismus und Wahlen heran. Diese Tools reichen von einem Zeitband zur Visualisierung der Entwicklung Österreichs bis zu seiner heutigen Staatsform bis zu einer für Jugendliche adaptierten elektronischen Schautafelanimation zum Weg der Gesetzgebung. Zur Nachbereitung erhalten alle SchülerInnen am Ende der Führung einen Demokratie-kompakt-Folder, in welchem häufig verwendete Begriffe kurz und prägnant zusammengefasst werden.

Unterpunkte anzeigen SchülerInnen von 16 bis 18 Jahren (Zielgruppe 3)

Auf die in der Zielgruppe 2 vermittelten Kerninhalte betreffend Parlamentarismus und Wahlen aufbauend wird die Zielgruppe 3, also Jugendliche zwischen sechzehn und achtzehn Jahren, zusätzlich mit dem Begriff Gewaltenteilung vertraut gemacht. Zur Nachbereitung erhalten alle SchülerInnen am Ende der Führung einen Demokratie-kompakt-Folder, in welchem häufig verwendete Begriffe kurz und prägnant zusammengefasst und der Weg der Gesetzgebung im Überblick abgebildet werden.

Unterpunkte anzeigen Fragebogen für Lehrkräfte bei Führungen für Schulklassen

Am Pult im BesucherInnenzentrum erhalten Lehrkräfte eine Feedback-Karte, mit deren Hilfe sie zu einem späteren Zeitpunkt über das Internet sowohl inhaltliche als auch formale Aspekte der Führung aus ihrer Sicht bewerten und repräsentative Eindrücke der Gruppe mitteilen können.