LETZTES UPDATE: 02.06.2016; 02:24
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Übereinkommen zwischen Republik Österreich, Republik Bulgarien, Republik Kroatien, Tschechischen Republik, Republik Ungarn, Republik Polen, Rumänien, Slowakischen Republik und Republik Slowenien zur Förderung der Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Hoc (6989/BR d.B.)

Übersicht

Ausschussbericht (BR)

Bericht des Ausschusses für Bildung und Wissenschaft des Bundesrates über den Beschluss des Nationalrates vom 25. Februar 2004 betreffend ein Übereinkommen zwischen der Republik Österreich, der Republik Bulgarien, der Republik Kroatien, der Tschechischen Republik, der Republik Ungarn, der Republik Polen, Rumänien, der Slowakischen Republik und der Republik Slowenien zur Förderung der Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Hochschulbildung im Rahmen des Central European Exchange Programme for University Studies ("CEEPUS II")


Berichterstatter/-in: Herta Wimmler

Hauptgegenstand des (Berichts) Übereinkommen zwischen Rep. Österreich, Rep. Bulgarien, Rep. Kroatien, Tschechischen Rep., Rep. Ungarn, Rep. Polen, Rumänien, Slowakischen Rep. und Rep. Slowenien zur Förderung der Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Hochschulbildung ("CEEPUS II") (345 d.B.)

bezieht sich auf: Übereinkommen zwischen Republik Österreich, Republik Bulgarien, Republik Kroatien, Tschechischen Republik, Republik Ungarn, Republik Polen, Rumänien, Slowakischen Republik und Republik Slowenien zur Förderung der Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Hoc (155/BNR)

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
09.03.2004 Ausschuss für Bildung und Wissenschaft des Bundesrates: Bericht  
09.03.2004 Einlangen in der Bundesrats-Kanzlei  
09.03.2004 Ausschuss für Bildung und Wissenschaft des Bundesrates: Antrag, keinen Einspruch zu erheben
Dafür: V, S, F, G, dagegen: -