LETZTES UPDATE: 24.05.2016; 01:54
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Vorkehrungen gegen schädliche Umweltauswirkungen (z.B. Abfallentsorgung, Wasserreinhaltung, Bodenschutz, Naturschutz) der BSE-Krise und des Schweinemastskandals (73/M)

Übersicht

Schlagworte

Mündliche Anfrage

Mündliche Anfrage der Abgeordneten Mag. Ulrike Sima (SPÖ) an den Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft Mag. Wilhelm Molterer betreffend Vorkehrungen gegen schädliche Umweltauswirkungen (z.B. Abfallentsorgung, Wasserreinhaltung, Bodenschutz, Naturschutz) der BSE-Krise und des Schweinemastskandals

Welche Vorkehrungen gegen schädliche Umweltauswirkungen (z.B. Abfallentsorgung, Wasserreinhaltung, Bodenschutz, Naturschutz) haben Sie im Zuge der BSE-Krise und der Schweinemastskandales bisher gesetzt?


Eingebracht von: Mag. Ulrike Sima

Eingebracht an: Mag. Wilhelm Molterer Regierungsmitglied Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
30.01.2001 Einbringung im Nationalrat (Frist: 27.02.2001)  
30.01.2001 Übermittlung an das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft  
01.02.2001 56. Sitzung des Nationalrates: Mündliche Frage von der Abgeordneten Mag. Ulrike Sima gestellt S. 25-26
01.02.2001 56. Sitzung des Nationalrates: Beantwortung der mündlichen Anfrage durch Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer S. 25-26
01.02.2001 56. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Erwin Hornek gestellt S. 26
01.02.2001 56. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von der Abgeordneten Dr. Eva Glawischnig gestellt S. 26-27