LETZTES UPDATE: 10.06.2016; 22:57
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

tatenloses Zusehen von drei Regierungsmitgliedern im BMVIT bei der langfristigen Vorbereitung einer Blamage Österreichs im Schienenverkehrsbereich während des österreichischen EU-Ratsvorsitzes 2006 (3054/J)

Übersicht

Schriftliche Anfrage

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Gabriela Moser, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie betreffend tatenloses Zusehen von drei Regierungsmitgliedern im BMVIT (Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie) bei der langfristigen Vorbereitung einer Blamage Österreichs im Schienenverkehrsbereich während des österreichischen EU-Ratsvorsitzes 2006 (verzögerte Umsetzung der Eisenbahn-Sicherheitsrichtlinie)


Eingebracht von: Dr. Gabriela Moser

Eingebracht an: Hubert Gorbach Regierungsmitglied Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
12.05.2005 Einlangen im Nationalrat (Frist: 12.07.2005)  
12.05.2005 Übermittlung an das Bundeskanzleramt und das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie  
12.05.2005 110. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens S. 17
08.07.2005 Schriftliche Beantwortung (2968/AB)