Suche

Seite '3100/J (XXII. GP) - Dalai-Lama-Briefmarken - Nachteile für österreichische Staatsbürger durch Untätigkeit der Regierung hinsichtlich erneuter Einflussnahmen Chinas über "höchste Stellen" auf die Unternehmenspolitik der Österreichischen Post AG' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Dalai-Lama-Briefmarken - Nachteile für österreichische Staatsbürger durch Untätigkeit der Regierung hinsichtlich erneuter Einflussnahmen Chinas über "höchste Stellen" auf die Unternehmenspolitik der Österreichischen Post AG (3100/J)

Übersicht

Schriftliche Anfrage

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Gabriela Moser, Kolleginnen und Kollegen an die Bundesministerin für auswärtige Angelegenheiten betreffend Dalai-Lama-Briefmarken - Nachteile für österreichische Staatsbürger durch Untätigkeit der Regierung hinsichtlich erneuter Einflussnahmen Chinas über "höchste Stellen" auf die Unternehmenspolitik der Österreichischen Post AG


Eingebracht von: Dr. Gabriela Moser

Eingebracht an: Dr. Ursula Plassnik Regierungsmitglied Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
07.06.2005 Einlangen im Nationalrat (Frist: 07.08.2005)  
07.06.2005 Übermittlung an das Bundeskanzleramt und das Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten  
08.06.2005 112. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens S. 12
28.07.2005 Schriftliche Beantwortung (3040/AB)  

Schlagwörter