LETZTES UPDATE: 20.05.2016; 01:59
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Bundeshaftung gemäß BAWAG P.S.K.-Sicherungsgesetz (161/M)

Übersicht

Schlagworte

Mündliche Anfrage

Mündliche Anfrage des Abgeordneten Dipl.-Ing. Uwe Scheuch (FPÖ) an den Bundesminister für Finanzen Mag. Karl-Heinz Grasser betreffend Bundeshaftung gemäß BAWAG P.S.K.-Sicherungsgesetz

Unter welchen Voraussetzungen kann der Steuerzahler zu welchem Zeitpunkt aus der Bundeshaftung laut BAWAG P.S.K.-Sicherungsgesetz in Anspruch genommen werden?


Eingebracht von: Dipl.-Ing. Uwe Scheuch

Eingebracht an: Mag. Karl-Heinz Grasser Regierungsmitglied Bundesministerium für Finanzen

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
20.06.2006 Einbringung im Nationalrat (Frist: 18.07.2006)  
20.06.2006 Übermittlung an das Bundesministerium für Finanzen  
22.06.2006 155. Sitzung des Nationalrates: Mündliche Frage von dem Abgeordneten Dipl.-Ing. Uwe Scheuch gestellt S. 21
22.06.2006 155. Sitzung des Nationalrates: Beantwortung der mündlichen Anfrage durch Bundesminister Mag. Karl-Heinz Grasser S. 21
22.06.2006 155. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Mag. Werner Kogler gestellt S. 22
22.06.2006 155. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Mag. Kurt Gaßner gestellt S. 22-23
22.06.2006 155. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von der Abgeordneten Mag. Dr. Maria Theresia Fekter gestellt S. 23