LETZTES UPDATE: 20.05.2016; 02:03
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Verlustsituation der Hypo Alpe-Adria Bank AG und der Österreichische Volksbanken AG (38/M)

Übersicht

Schlagworte

Mündliche Anfrage

Mündliche Anfrage des Abgeordneten DDr. Werner Königshofer (FPÖ) an den Bundesminister für Finanzen Dipl.-Ing. Josef Pröll betreffend Verlustsituation der Hypo Alpe-Adria Bank AG und der Österreichische Volksbanken AG

Was werden Sie unternehmen, um die Hypo Alpe-Adria Bank AG und die Österreichische Volksbanken-AG vor der Zahlungsunfähigkeit zu bewahren, zumal die Verlustsituation beider Banken zur ersten Hälfte dieses Jahres als dramatisch bezeichnet werden muss?


Eingebracht von: DDr. Werner Königshofer

Eingebracht an: Dipl.-Ing. Josef Pröll Regierungsmitglied Bundesministerium für Finanzen

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
19.10.2009 Einbringung im Nationalrat (Frist: 16.11.2009)  
19.10.2009 Übermittlung an das Bundesministerium für Finanzen  
22.10.2009 41. Sitzung des Nationalrates: Mündliche Frage von dem Abgeordneten DDr. Werner Königshofer gestellt S. 30-31
22.10.2009 41. Sitzung des Nationalrates: Beantwortung der mündlichen Anfrage durch Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll S. 30-31
22.10.2009 41. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Gerhard Steier gestellt S. 31
22.10.2009 41. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Jakob Auer gestellt S. 31-32
22.10.2009 41. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Maximilian Linder gestellt S. 32
22.10.2009 41. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Mag. Werner Kogler gestellt S. 32-33