LETZTES UPDATE: 20.05.2016; 02:09
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Maßnahmen für Mütter zu Hause bei ihren Kindern ohne finanzielle Nachteile (216/M)

Übersicht

Schlagworte

Mündliche Anfrage

Mündliche Anfrage der Abgeordneten Carmen Gartelgruber (FPÖ) an die Bundesministerin für Frauen und öffentlichen Dienst Gabriele Heinisch-Hosek betreffend Maßnahmen für Mütter zu Hause bei ihren Kindern ohne finanzielle Nachteile

Welche Maßnahmen haben Sie konkret ergriffen, damit Mütter, die sich freiwillig dafür entscheiden bei ihren Kindern zu Hause zu bleiben, um diese zu betreuen, keine finanziellen Nachteile erleiden?


Eingebracht von: Carmen Gartelgruber

Eingebracht an: Gabriele Heinisch-Hosek Regierungsmitglied Büro der Bundesministerin für Frauen und öffentlichen Dienst

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
11.06.2013 Einbringung im Nationalrat (Frist: 09.07.2013)  
11.06.2013 Übermittlung an das Bundeskanzleramt  
13.06.2013 207. Sitzung des Nationalrates: Mündliche Frage von der Abgeordneten Carmen Gartelgruber gestellt S. 26
13.06.2013 207. Sitzung des Nationalrates: Beantwortung der mündlichen Anfrage durch Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek S. 26
13.06.2013 207. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Hermann Krist gestellt S. 26-27
13.06.2013 207. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von der Abgeordneten Mag. Gertrude Aubauer gestellt S. 27
13.06.2013 207. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von der Abgeordneten Ursula Haubner gestellt S. 27-28
13.06.2013 207. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von der Abgeordneten Mag. Daniela Musiol gestellt S. 28