LETZTES UPDATE: 10.03.2017; 12:55
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

wertschätzenden und lebensnahen Umgang mit Mehrsprachigkeit statt Sprachverbote (4318/J)

Übersicht

Schriftliche Anfrage

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Mag. Alev Korun, Kolleginnen und Kollegen an die Bundesministerin für Bildung und Frauen betreffend wertschätzenden und lebensnahen Umgang mit Mehrsprachigkeit statt Sprachverbote (im Bereich des Schulwesens)


Eingebracht von: Mag. Alev Korun

Eingebracht an: Gabriele Heinisch-Hosek Regierungsmitglied Bundesministerium für Bildung und Frauen

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
20.03.2015 Einlangen im Nationalrat (Frist: 20.05.2015)  
20.03.2015 Übermittlung an das Bundesministerium für Bildung und Frauen  
25.03.2015 64. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens S. 17
20.05.2015 Schriftliche Beantwortung (4153/AB)  

Schlagwörter