LETZTES UPDATE: 15.11.2016; 09:03
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Tatprovokationen und andere bedenkliche Eingriffe in rechtsstaatliche Grundlagen im Rahmen des "Mystery Shoppings" (10210/J)

Übersicht

Schriftliche Anfrage

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Dr. Andreas F. Karlsböck, Kolleginnen und Kollegen an die Bundesministerin für Gesundheit und Frauen betreffend Tatprovokationen und andere bedenkliche Eingriffe in rechtsstaatliche Grundlagen im Rahmen des "Mystery Shoppings" (Einsatz von Testpatienten/innen durch die Krankenkassen)


Eingebracht von: Dr. Andreas F. Karlsböck

Eingebracht an: Dr. Sabine Oberhauser, MAS Regierungsmitglied Bundesministerium für Gesundheit und Frauen

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
14.09.2016 Einlangen im Nationalrat (Frist: 14.11.2016)  
14.09.2016 Übermittlung an das Bundesministerium für Gesundheit und Frauen  
21.09.2016 144. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens  
14.11.2016 Schriftliche Beantwortung (9773/AB)