Nationalrat, XXV.GPStenographisches Protokoll102. Sitzung / Seite 74

HomeSeite 1Vorherige SeiteNächste Seite

Ich habe euch gestern meine Tafel mit der Übersicht der letzten 1 000 Jahre gezeigt. (Der Redner hält eine Tafel mit einem Kurvendiagramm mit der Überschrift „Globale Erwärmung in den letzten 1.000 Jahren“ in die Höhe.) Da diese Tafel offensichtlich zu kurz für euch war und euch nicht den Überblick gegeben hat – man sieht hier die letz­ten 130 Jahre mit dem massiven Anstieg –, habe ich sogar etwas für euch erfunden, damit euer Überblick größer wird. Ich habe etwas erfunden: das faltbare Verlänge­rungstaferl. (Der Redner faltet eine Verlängerung des Kurvendiagramms aus.) Dadurch habe ich euch die letzten 8 000 Jahre skizziert (Zwischenrufe der Abgeordneten Dei­mek und Hafenecker), und man sieht zwar ein paar kleine Wellenbewegungen, aber ganz deutlich sieht man diesen enormen Anstieg in den letzten 130 Jahren.

Ich stelle euch das Taferl auch gerne für den Klub zur Verfügung. Ihr könnt es auf­hängen. Geht vorbei und schaut es euch jeden Tag an und nehmt diese Geschichte in Zukunft ernst! (Beifall bei der ÖVP sowie bei Abgeordneten von SPÖ und Grünen.)

Um dem, was gestern diskutiert wurde, noch einmal Nachdruck zu verleihen und in Hinblick auf die Klimakonferenz einen Schwerpunkt zu setzen, darf ich folgenden An­trag einbringen:

Entschließungsantrag

der Abgeordneten Höfinger, Weninger, Kolleginnen und Kollegen betreffend Österreichs Beitrag zu einem ambitionierten Ergebnis auf der Klimakonferenz COP 21 in Paris

Der Nationalrat wolle beschließen:

„Die Bundesregierung und insbesondere der Herr Bundesminister für Land- und Forst­wirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft werden ersucht,

sich im Rahmen der EU und deren Ziel einer Reduktion der europäischen Treibhaus­gasemissionen von mindestens 40% bis 2030 gegenüber dem Status von 1990 auf der Klimakonferenz COP 21 in Paris für ein ambitioniertes globales, rechtsverbindliches Klimaschutzabkommen für die Zeit nach 2020 einzusetzen, welches in Einklang mit dem Ziel steht, den Anstieg der globalen Durchschnittstemperaturen auf unter zwei Grad Celsius gegenüber vorindustriellen Werten zu begrenzen.

sich bei den Bundesländern sowie privaten Unternehmen und Institutionen für eine zu­sätzliche Dotierung zu den bereits zugesagten Bundesmitteln zum Green Climate Fund einzusetzen, um so in Summe einen gesamtösterreichischen Beitrag zur notwendigen internationalen Klimafinanzierung leisten zu können.“

*****

In diesem Sinne: Wir sind auf einem guten Weg, und das wollen wir in Paris ver­stärken. – Vielen herzlichen Dank. (Beifall bei der ÖVP.)

12.50


Präsident Karlheinz Kopf: Der von Herrn Abgeordnetem Höfinger eingebrachte Ent­schließungsantrag ist ausreichend unterstützt und steht mit in Verhandlung.

Der Antrag hat folgenden Gesamtwortlaut:

Entschließungsantrag

der Abgeordneten Johann Höfinger, Hannes Weninger, Kolleginnen und Kollegen be­treffend Österreichs Beitrag zu einem ambitionierten Ergebnis auf der Klimakonferenz COP 21 in Paris

 


HomeSeite 1Vorherige SeiteNächste Seite