LETZTES UPDATE: 10.02.2018; 02:04
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz, Änderung (2/ME)

Übersicht

Gesetzentwurf

Ministerialentwurf betreffend Bundesgesetz, mit dem das Arbeitsmarktpolitik-Finanzierungsgesetz geändert wird

Kurzinformation

Ziel

  • Entlastung unterer Einkommensbezieherinnen/Einkommensbezieher

Inhalt

  • Anhebung Einkommensstaffeln in der Arbeitslosenversicherung

Hauptgesichtspunkte des Entwurfs

Um Personen mit niedrigem Einkommen wirksamer zu entlasten und damit auch den Konsum und so die österreichische Wirtschaft zu stärken, sollen ab 1. Juli 2018 die Werte für den reduzierten Arbeitslosenversicherungsbeitrag bei niedrigem Einkommen erhöht werden.

Dementsprechend soll der Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung für Arbeitnehmerinnen/Arbeitnehmer mit einem Monatseinkommen bis 1.648 Euro (derzeit nur bis 1.381 Euro) entfallen. Über 1.648 bis 1.798 Euro (derzeit über 1.381 Euro bis 1.506 Euro) soll der von der Arbeitnehmerin/dem Arbeitnehmer zu tragende Anteil am Arbeitslosenversicherungsbeitrag ein Prozent, über 1.798 bis 1.948 Euro (derzeit über 1.506 Euro bis 1.696 Euro) zwei Prozent und über 1.948 Euro (derzeit schon über 1.696 Euro) wieder drei Prozent betragen. Damit wird auch der schrittweisen Anhebung des Mindestlohns auf 1.500 Euro Rechnung getragen.

Für Arbeitgeberinnen/Arbeitgeber soll der Beitragssatz wie bisher unverändert bei drei Prozent bleiben.


Redaktion: HELP.gv.at
Stand: 05.01.2018


Einbringendes Ressort: BM f. Arbeit, Gesundheit und Soziales

Datum Stand des parlamentarischen Verfahrens Protokoll
05.01.2018 Einlangen im Nationalrat  
05.01.2018 Ende der Begutachtungsfrist 09.02.2018  

Schlagwörter 

Stellungnahmen

Die Begutachtungsfrist ist bereits abgelaufen.
Die Einbringung einer Stellungnahme oder Zustimmung zu einer veröffentlichten Stellungnahme ist daher nicht mehr möglich.


Stellungnahmen

26 Ergebnisse
Aktualisierung von Nr.
13.02.2018 BM f. Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz*Verfassungsdienst 26/SN-2/ME
13.02.2018 Amt der Wiener Landesregierung*Magistratsdirektion der Stadt Wien*Geschäftsbereich Recht 27/SN-2/ME
12.02.2018 Industriellen Vereinigung*Bereich Arbeit und Soziales 25/SN-2/ME
09.02.2018 Österreichischer Gewerkschaftsbund (ÖGB) 23/SN-2/ME
09.02.2018 Rechnungshof  24/SN-2/ME
08.02.2018 BM f. öffentlichen Dienst und Sport*Rechtskoordination, Informations-, Organisations- und Verwaltungsmanagement 22/SN-2/ME
07.02.2018 Bundesarbeitskammer (AK Österreich) 21/SN-2/ME
07.02.2018 Österreichischer Seniorenrat (Bundesaltenrat Österreichs)*Geschäftsstelle der Seniorenkurie des Bundesseniorenbeirates beim BM f. Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz 20/SN-2/ME
06.02.2018 Wirtschaftskammer Österreich*Abteilung Sozialpolitik und Gesundheit 18/SN-2/ME
06.02.2018 Hauptverband der Österreichischen Sozialversicherungsträger 19/SN-2/ME
04.02.2018 Wagner, Gerhard 17/SN-2/ME
01.02.2018 Amt der Tiroler Landesregierung*Verfassungsdienst 15/SN-2/ME
31.01.2018 Pollak, Irene 14/SN-2/ME
31.01.2018 Amt der Niederösterreichischen Landesregierung*Landesamtsdirektion 12/SN-2/ME
31.01.2018 Amt der Vorarlberger Landesregierung*Abt. Gesetzgebung (PrsG) 13/SN-2/ME
17.01.2018 Pommer, Alois 11/SN-2/ME
17.01.2018 Hannesschläger , Katharina 10/SN-2/ME
16.01.2018 Kettner, Hans-Jörg 8/SN-2/ME
16.01.2018 Rausch, Erich 9/SN-2/ME
12.01.2018 Neuner , Markus 6/SN-2/ME
12.01.2018 Altgübl, Franziska 4/SN-2/ME
11.01.2018 Dengg, Erich 1/SN-2/ME
11.01.2018 ENGEL, Günther 7/SN-2/ME
11.01.2018 Krall MSc, Beatrix 2/SN-2/ME
11.01.2018 Keine öffentliche Stellungnahme 3/SN-2/ME
11.01.2018 Riedl, Doris 5/SN-2/ME