LETZTES UPDATE: 22.11.2018; 02:53

Übersicht

Gesetzentwurf

Ministerialentwurf betreffend Bundesgesetz, mit dem die Gewerbeordnung 1994, das Bankwesengesetz, das Finanzmarktaufsichtsbehördengesetz, das Maklergesetz und das Versicherungsaufsichtsgesetz geändert werden (Versicherungsvermittlungsnovelle 2018)

Kurzinformation

Ziel

  • Verbesserung des Schutzes der Versicherungsnehmerinnen/Versicherungsnehmer

Gegenüber bisher wird insbesondere eine laufende Fortbildungsverpflichtung neu eingeführt. Dadurch ist eine Qualitätsverbesserung der Beratungsleistung zu erwarten.

Inhalt

  • Konkretisierung der beruflichen und organisatorischen Anforderungen

Hauptgesichtspunkte des Entwurfs

Versicherungsprodukte werden von verschiedenen Kategorien von Personen oder Einrichtungen wie Versicherungsagentinnen/Versicherungsagenten, Versicherungsmaklerinnen/Versicherungsmaklern und „Allfinanzunternehmen“, Versicherungsunternehmen, Reisebüros und Autovermietungsfirmen vertrieben. Den Verbraucherinnen/Verbrauchern soll trotz der Unterschiede zwischen den Vertriebskanälen das gleiche Schutzniveau zugutekommen. Um zu gewährleisten, dass das gleiche Schutzniveau gilt und dass die Verbraucherinnen/Verbraucher in den Genuss vergleichbarer Standards, insbesondere im Bereich der Offenlegung von Informationen, kommen können, sind gleiche Wettbewerbsbedingungen zwischen den Vertreibern von ausschlaggebender Bedeutung.

Die Regelungen des gegenständlichen Gesetzesvorhabens betreffen nun insbesondere den Bereich des Versicherungsvertriebes durch selbständige Versicherungsvermittlerinnen/Versicherungsvermittler. Es handelt sich konkret um den Vertrieb durch die Berufsgruppen der Versicherungsagentinnen/Versicherungsagenten, Versicherungsmaklerinnen/Versicherungsmakler, der gewerblichen Vermögensberaterinnen/Vermögensberater, der Kreditinstitute sowie der Vermittlerinnen/Vermittler in Nebentätigkeit.

Ein wesentliches Ziel ist die Herstellung einheitlicher Wettbewerbsbedingungen für sämtliche Vertriebskanäle und die Gewährleistung eines einheitlichen Schutzniveaus für Versicherungsnehmerinnen/Versicherungsnehmer unabhängig davon, für welchen Vertriebskanal sie sich entscheiden. Darüber hinaus soll der Versicherungsnehmerschutz verbessert werden. Dies gilt insbesondere für den Vertrieb von Versicherungsanlageprodukten.

Redaktion: HELP.gv.at
Stand: 19.10.2018


Einbringendes Ressort: BMDW (Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)

Datum Stand des parlamentarischen Verfahrens Protokoll
19.10.2018 Einlangen im Nationalrat  
19.10.2018 Ende der Begutachtungsfrist 05.11.2018  
06.11.2018 Übermittlung an das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort  
21.11.2018 Regierungsvorlage (371 d.B.)  

Schlagwörter 

Stellungnahmen

Die Begutachtungsfrist ist bereits abgelaufen.
Die Einbringung einer Stellungnahme oder Zustimmung zu einer veröffentlichten Stellungnahme ist daher nicht mehr möglich.


Stellungnahmen

24 Ergebnisse
Aktualisierung von Nr.
Aktualisierung 28.11.2018 von Datenschutzrat Nr. 24/SN-93/ME
Aktualisierung 15.11.2018 von Land Salzburg*Legislativ- und Verfassungsdienst Nr. 23/SN-93/ME
Aktualisierung 13.11.2018 von Amt der Niederösterreichischen Landesregierung*Landesamtsdirektion/Recht Nr. 22/SN-93/ME
Aktualisierung 08.11.2018 von Amt der Kärntner Landesregierung Nr. 21/SN-93/ME
Aktualisierung 08.11.2018 von Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) Nr. 20/SN-93/ME
Aktualisierung 06.11.2018 von Österreichischer Gewerkschaftsbund (ÖGB) Nr. 17/SN-93/ME
Aktualisierung 06.11.2018 von BM f. Europa, Integration und Äußeres*Völkerrechtsbüro Nr. 18/SN-93/ME
Aktualisierung 06.11.2018 von BM f. öffentlichen Dienst und Sport*Rechtskoordination, Informations-, Organisations- und Verwaltungsmanagement Nr. 19/SN-93/ME
Aktualisierung 06.11.2018 von Fink, Walter Michael, Mag. Nr. 16/SN-93/ME
Aktualisierung 05.11.2018 von Österreichische Finanzmarktaufsicht (FMA)*Bereich Integrierte Aufsicht Nr. 15/SN-93/ME
Aktualisierung 05.11.2018 von IVVA Interessensverband der österreichschen Versicherungsagenten Nr. 14/SN-93/ME
Aktualisierung 05.11.2018 von Bundesarbeitskammer (AK Österreich) Nr. 13/SN-93/ME
Aktualisierung 05.11.2018 von AFPA*Austrian Financial and Insurance Professionals Association Nr. 11/SN-93/ME
Aktualisierung 05.11.2018 von Rechnungshof  Nr. 10/SN-93/ME
Aktualisierung 05.11.2018 von Österreichischer Versicherungsmaklerring ÖVM Nr. 9/SN-93/ME
Aktualisierung 05.11.2018 von Industriellenvereinigung*Bereich Finanzpolitik & Recht Nr. 8/SN-93/ME
Aktualisierung 05.11.2018 von Amt der Wiener Landesregierung*Magistratsdirektion der Stadt Wien*Geschäftsbereich Recht Nr. 7/SN-93/ME
Aktualisierung 05.11.2018 von Höher Insurance Services GmbH Nr. 6/SN-93/ME
Aktualisierung 05.11.2018 von Österreichischer Rechtsanwaltskammertag*ÖRAK Nr. 12/SN-93/ME
Aktualisierung 04.11.2018 von SELSA Intelligence AG für Internet, neue Medien und E-Commerce Nr. 5/SN-93/ME
Aktualisierung 31.10.2018 von Amt der Tiroler Landesregierung*Verfassungsdienst Nr. 4/SN-93/ME
Aktualisierung 31.10.2018 von Amt der Vorarlberger Landesregierung Nr. 3/SN-93/ME
Aktualisierung 31.10.2018 von Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz Nr. 2/SN-93/ME
Aktualisierung 23.10.2018 von Hinteregger, Bernd, Ing. Nr. 1/SN-93/ME