Nationalrat, XXVI.GPStenographisches Protokoll1. Sitzung / Seite 49

HomeSeite 1Vorherige SeiteNächste Seite

Aber jeder, der schon einmal ein Haus gebaut hat, der weiß: Ein Haus baut man nicht an einem Tag und ein Haus baut man vor allem auch nicht allein. So wie das mit unse­rem Parlamentsgebäude nicht über Nacht gehen wird, wird sich auch unser Parlamen­tarismus nicht von heute auf morgen erneuern. Ich kann Ihnen von meiner Seite ver­sprechen, dass ich genau dafür über die Parteigrenzen hinweg arbeiten werde, und la­de alle dazu ein, daran mitzuwirken, damit wir am Ende dieser Legislaturperiode nicht nur in einem sanierten Parlamentsgebäude sitzen, sondern auch eine neue politische Kultur leben. Bauen wir gemeinsam auf dieses Österreich! (Beifall bei ÖVP, FPÖ und NEOS sowie bei Abgeordneten der SPÖ.)

13.17

13.17.29Wahl der Zweiten Präsidentin/des Zweiten Präsidenten

 


Präsidentin Elisabeth Köstinger: Wir gelangen zur Wahl der Zweiten Präsidentin be­ziehungsweise des Zweiten Präsidenten.

Es liegt ein Wahlvorschlag lautend auf Doris Bures vor.

Gemäß § 87 Abs. 7 der Geschäftsordnung ist auch diese Wahl mit Stimmzetteln durch­zuführen.

Ich mache darauf aufmerksam, dass gemäß § 87 Abs. 3 der Geschäftsordnung auch Stimmen gültig sind, die auf andere wählbare Kandidatinnen und Kandidaten entfallen. Der Wahlvorgang ist der gleiche wie vorhin.

Ich unterbreche die Sitzung kurz für die notwendigen Vorbereitungen.

*****

(Die Sitzung wird um 13.18 Uhr unterbrochen und um 13.19 Uhr wieder aufgenom­men.)

*****

 


Präsidentin Elisabeth Köstinger: Ich nehme die unterbrochene Sitzung wieder auf und bitte Herrn Schriftführer Wolfgang Zanger, mit dem Namensaufruf zu beginnen; Frau Schriftführerin Angela Lueger wird ihn später hierbei ablösen.

*****

(Über Namensaufruf durch die SchriftführerInnen Zanger und Lueger begeben sich die Abgeordneten in die Wahlzellen und werfen sodann den Stimmzettel in die Wahl­urne.)

*****

 


Präsidentin Elisabeth Köstinger: Die Stimmabgabe ist beendet.

Die damit beauftragten Bediensteten des Hauses werden nunmehr – wie vorhin – die Stimmenauszählung vornehmen.

Die Sitzung wird zu diesem Zweck für einige Minuten unterbrochen.

*****

(Die zuständigen Bediensteten nehmen die Stimmenzählung vor. – Die Sitzung wird um 13.40 Uhr unterbrochen und um 13.55 Uhr wieder aufgenommen.)

*****

 


HomeSeite 1Vorherige SeiteNächste Seite