LETZTES UPDATE: 10.06.2016; 17:59
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Pensionspolitik-Desaster der Bundesregierung (2157/J-BR/2004)

Übersicht

Schriftliche Anfrage (BR)

Dringliche Anfrage der Bundesräte Roswitha Bachner, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz betreffend Pensionspolitik-Desaster der Bundesregierung


Eingebracht von: Roswitha Bachner

Eingebracht an: Mag. Herbert Haupt Regierungsmitglied

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einlangen BR  
11.03.2004 Einlangen in der Bundesrats-Kanzlei (Frist: 11.05.2004)  
11.03.2004 Übermittlung an das Bundeskanzleramt und das Bundesministerium für soziale Sicherheit, Generationen und Konsumentenschutz  
11.03.2004 706. Sitzung des Bundesrates: Mitteilung des Einlangens S. 7
11.03.2004 706. Sitzung des Bundesrates: Dringliche Behandlung verlangt S. 43
Schließen
  Plenarberatungen BR  
11.03.2004 706. Sitzung des Bundesrates: Aufruf der dringlichen Anfrage S. 112
11.03.2004 706. Sitzung des Bundesrates: Mündliche Begründung der dringlichen Anfrage durch die Bundesrätin Roswitha Bachner S. 113-117
11.03.2004 706. Sitzung des Bundesrates: Mündliche Beantwortung durch Mag. Herbert Haupt S. 117-128
11.03.2004 706. Sitzung des Bundesrates: Debatte S. 128-153
11.03.2004 Wortmeldungen in der Debatte
Funktion Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
  Roswitha Bachner (S) Begründung S. 113-117
BM Mag. Herbert Haupt (F) Regierungsbank S. 117-128
  Johann Kraml (S) Wortmeldung S. 128-132
  Josef Saller (V) Wortmeldung S. 133-134
  Dr. Ruperta Lichtenecker (G) Wortmeldung S. 134-135
  Ing. Gerd Klamt (F) Wortmeldung S. 135-138
  Harald Reisenberger (S) Wortmeldung S. 138-142
  Paul Fasching (V) Wortmeldung S. 142-146
  Stefan Schennach (G) Wortmeldung S. 146-148
  Christoph Hagen (F) Wortmeldung S. 148-150
  Dr. Erich Gumplmaier (S) Wortmeldung S. 150-153
11.03.2004 706. Sitzung des Bundesrates: Dringliche Anfrage  
Schließen