Suche
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Eingriffe in die Privatsphäre der österreichischen ArbeitnehmerInnen (2822/J)

Übersicht

Schriftliche Anfrage

Schriftliche Anfrage der Abgeordneten Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen an den Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit betreffend skandalösen Vorschlag eines hochrangigen Unternehmensvertreters (des Vizepräsidenten des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsgräger Martin Gleitsmann) , mit dem schwerwiegende Eingriffe in die Privatsphäre der österreichischen Arbeitnehmer/innen realisiert werden sollen (Zurverfügungstellung von Daten über Krankenstände)


Eingebracht von: Mag. Johann Maier

Eingebracht an: Dr. Martin Bartenstein Regierungsmitglied Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
26.09.2001 Einlangen im Nationalrat (Frist: 26.11.2001)  
26.09.2001 Übermittlung an das Bundeskanzleramt und das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit  
26.09.2001 77. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens S. 16
09.11.2001 Schriftliche Beantwortung (2779/AB)  

Schlagwörter