LETZTES UPDATE: 24.05.2016; 01:53
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

"Kahlschlag" im Wissenschaftsbudget unter Verzicht auf Milliardeneinnahmen in anderen Bereichen (27/M)

Übersicht

Mündliche Anfrage

Mündliche Anfrage des Abgeordneten DDr. Erwin Niederwieser (SPÖ) an die Bundesministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur Elisabeth Gehrer betreffend "Kahlschlag" im Wissenschaftsbudget unter Verzicht auf Milliardeneinnahmen in anderen Bereichen

Wie können Sie als für Wissenschaft und Forschung zuständige Bundesministerin den Kahlschlag im Wissenschaftsbudget akzeptieren, während andererseits auf Milliardeneinnahmen verzichtet wird - z.B. bei der LKW-Maut auf Autobahnen, bei der Aktienspekulationssteuer, bei neuen Geschenken für Unternehmer, Großbauern und Zinshausbesitzer?


Eingebracht von: DDr. Erwin Niederwieser

Eingebracht an: Elisabeth Gehrer Regierungsmitglied Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
25.04.2000 Einbringung im Nationalrat (Frist: 23.05.2000)  
25.04.2000 Übermittlung an das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur  
27.04.2000 20. Sitzung des Nationalrates: Mündliche Frage von dem Abgeordneten DDr. Erwin Niederwieser gestellt S. 17-18
27.04.2000 20. Sitzung des Nationalrates: Beantwortung der mündlichen Anfrage durch Bundesministerin Elisabeth Gehrer S. 17-18
27.04.2000 20. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Mag. Dr. Udo Grollitsch gestellt S. 18-19
27.04.2000 20. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Karl Donabauer gestellt S. 19
27.04.2000 20. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Dr. Kurt Grünewald gestellt S. 19