LETZTES UPDATE: 20.05.2016; 01:57
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Benachteiligung der Biobauern (77/M)

Übersicht

Mündliche Anfrage

Mündliche Anfrage des Abgeordneten Heinz Gradwohl (SPÖ) an den Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft Dipl.-Ing. Josef Pröll betreffend Benachteiligung der Biobauern

Welche Änderungen am österreichischen Umsetzungsmodell der europäischen Agrarreform werden Sie vornehmen, um den enttäuschten und verärgerten Biobauern eine Benachteiligung im Vergleich zum österreichischen Durchschnittsbetrieb zu ersparen?


Eingebracht von: Heinz Gradwohl

Eingebracht an: Dipl.-Ing. Josef Pröll Regierungsmitglied Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
15.06.2004 Einbringung im Nationalrat (Frist: 13.07.2004)  
15.06.2004 Übermittlung an das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft  
17.06.2004 67. Sitzung des Nationalrates: Mündliche Frage von dem Abgeordneten Heinz Gradwohl gestellt S. 12
17.06.2004 67. Sitzung des Nationalrates: Beantwortung der mündlichen Anfrage durch Bundesminister Dipl.-Ing. Josef Pröll S. 12
17.06.2004 67. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Franz Eßl gestellt S. 13-14
17.06.2004 67. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Dipl.-Ing. Uwe Scheuch gestellt S. 14
17.06.2004 67. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pirklhuber gestellt S. 14-15