LETZTES UPDATE: 20.05.2016; 02:05
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

einheitliches Dienst- und Besoldungsrecht von Polizisten und Soldaten (113/M)

Übersicht

Schlagworte

Mündliche Anfrage

Mündliche Anfrage des Abgeordneten Werner Herbert (FPÖ) an die Bundesministerin für Frauen und öffentlichen Dienst Gabriele Heinisch-Hosek betreffend einheitliches Dienst- und Besoldungsrecht von Polizisten und Soldaten

Wie wollen Sie den besonderen Anforderungen von Polizisten und Soldaten bei der Gestaltung eines einheitlichen Dienst- und Besoldungsrechts gerecht werden?


Eingebracht von: Werner Herbert

Eingebracht an: Gabriele Heinisch-Hosek Regierungsmitglied Büro der Bundesministerin für Frauen und öffentlichen Dienst

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
12.05.2011 Einbringung im Nationalrat (Frist: 09.06.2011)  
12.05.2011 Übermittlung an Büro der Bundesministerin für Frauen und öffentlichen Dienst  
17.05.2011 105. Sitzung des Nationalrates: Mündliche Frage von dem Abgeordneten Werner Herbert gestellt S. 33-34
17.05.2011 105. Sitzung des Nationalrates: Beantwortung der mündlichen Anfrage durch Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek S. 33-34
17.05.2011 105. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Rudolf Plessl gestellt S. 34
17.05.2011 105. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Mag. Michael Hammer gestellt S. 34
17.05.2011 105. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Christoph Hagen gestellt S. 35
17.05.2011 105. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von der Abgeordneten Mag. Alev Korun gestellt S. 35