LETZTES UPDATE: 02.03.2017; 02:05
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Strafrechtsänderungsgesetz 2015 (728 d.B.)

Übersicht

Ausschussbericht

Bericht des Justizausschusses über die Regierungsvorlage (689 d.B.): Bundesgesetz, mit dem das Strafgesetzbuch, das Suchtmittelgesetz, die Strafprozessordnung 1975, das Aktiengesetz, das Gesetz vom 6. März 1906 über Gesellschaften mit beschränkter Haftung, das Gesetz über das Statut der Europäischen Gesellschaft, das Genossenschaftsgesetz, das ORF-Gesetz, das Privatstiftungsgesetz, das Versicherungsaufsichtsgesetz 2016, und das Spaltungsgesetz geändert werden (Strafrechtsänderungsgesetz 2015), den Antrag 1110/A der Abgeordneten Mag. Michaela Steinacker, Dr. Johannes Jarolim, Dr. Georg Vetter, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Strafgesetzbuch, das Aktiengesetz und das Gesetz über Gesellschaften mit beschränkter Haftung geändert werden,

den Antrag 969/A(E) der Abgeordneten Ulrike Weigerstorfer, Kolleginnen und Kollegen betreffend "Erhöhung des Straftatbestandes der Tierquälerei",

die Petition betreffend "Vergewaltigung verurteilen. Ein Nein muss genügen. Strafrecht in Österreich verbessern", überreicht von der Abgeordneten Mag. Gisela Wurm (42/PET),

die Bürgerinitiative 53/BI betreffend "Herausnahme von Cannabis aus dem Österreichischen Suchtmittelgesetz"

sowie

über die Bürgerinitiative 63/BI betreffend "Mehr Rechte für Tiere!"


Berichterstatter/-in: Mag. Friedrich Ofenauer Justizausschuss

Hauptgegenstand des (Berichts) Strafrechtsänderungsgesetz 2015 (689 d.B.)

Miterledigter Gegenstand des (Berichts) Strafgesetzbuch, Aktiengesetz und Gesetz über Gesellschaften mit beschränkter Haftung, Änderung (1110/A)

Miterledigter Gegenstand des (Berichts) Erhöhung des Straftatbestandes der Tierquälerei (969/A(E))

Miterledigter Gegenstand des (Berichts) Vergewaltigung verurteilen. Ein Nein muss genügen. Strafrecht in Österreich verbesser (42/PET)

Miterledigter Gegenstand des (Berichts) Herausnahme von Cannabis aus dem österreichischen Suchtmittelgesetz (53/BI)

Miterledigter Gegenstand des (Berichts) Mehr RECHTE für Tiere! (63/BI)

Datum Stand der parlamentarischen BehandlungAlle aufklappen Protokoll
30.06.2015 Justizausschuss: Abänderungsantrag angenommen
Dafür: S, V, N, dagegen: F, G, T
 
 
Name und Fraktion Funktion Protokoll
Mag. Michaela Steinacker (V) Antragsteller / Anfragesteller  
Dr. Johannes Jarolim (S) Antragsteller / Anfragesteller  
30.06.2015 Justizausschuss: Antrag auf Annahme des veränderten Gesetzesvorschlags
Dafür: S, V, N, dagegen: F, G, T
 
30.06.2015 Justizausschuss: Antrag des Abgeordneten Mag. Albert Steinhauser auf Annahme der Entschließung betreffend der Straftatbestände der Verletzung der sexuellen Selbstbestimmung sowie der Sexuellen Belästigung und öffentlichen geschlechtlichen Handlungen (13/AEA)
angenommen (94/E)
Dafür: S, V, G, T, N, dagegen: F
 
30.06.2015 Justizausschuss: Bericht  
01.07.2015 Einlangen im Nationalrat  
07.07.2015 Auf der Tagesordnung der 83. Sitzung des Nationalrates  
07.07.2015 83. Sitzung des Nationalrates: Abstimmung über die dem Auschussbericht beigedruckten Entschließung 13/AEA
angenommen (94/E)
Dafür: S, V, G, T, N, dagegen: F
 
07.07.2015 Wortmeldungen in der Debatte
Funktion Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
  Mag. Harald Stefan (F) Contra S. 224-226
  Mag. Michaela Steinacker (V) Pro S. 231-233
  Mag. Albert Steinhauser (G) Contra S. 233-235
  Dr. Johannes Jarolim (S) Pro S. 235-237
  Dr. Kathrin Nachbaur (T) Contra S. 237-239
  Mag. Dr. Beatrix Karl (V) Pro S. 239-240
  Mag. Beate Meinl-Reisinger, MES (N) Contra S. 241-243
BM Dr. Wolfgang Brandstetter (A) Regierungsbank S. 244-246
  Mag. Gisela Wurm (S) Pro S. 247
  Mag. Gernot Darmann (F) Contra S. 248-250
BM Dr. Wolfgang Brandstetter (A) Regierungsbank S. 254
  Ing. Mag. Werner Groiß (V) Pro S. 254-255
  Ulrike Weigerstorfer (T) Contra S. 255-256
  Mag. Elisabeth Grossmann (S) Pro S. 256-257
  Dr. Nikolaus Scherak (N) Contra S. 257-258
  Dr. Peter Wittmann (S) Pro S. 258
  Mag. Philipp Schrangl (F) Contra S. 259-260
  Katharina Kucharowits (S) Pro S. 260
  Martina Schenk (T) Contra S. 261-262
  Dr. Harald Troch (S) Pro S. 263-264
  Ing. Waltraud Dietrich (T) Contra S. 264-265
  Mag. Gernot Darmann (F) Contra S. 266-267