LETZTES UPDATE: 10.03.2017; 09:28
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Maßnahmen zur Verhinderung von Fehl- und Überernährung als Mitverursacher für Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs und Diabetes (223/M)

Übersicht

Mündliche Anfrage

Mündliche Anfrage des Abgeordneten Walter Schopf (SPÖ) an die Bundesministerin für Gesundheit Dr. Sabine Oberhauser, MAS betreffend Maßnahmen zur Verhinderung von Fehl- und Überernährung als Mitverursacher für Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs und Diabetes

Welche Maßnahmen planen Sie in Ihrem Tätigkeitsbereich um Fehl- und Überernährung als Mitverursacher von heute sehr häufigen Erkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall, Krebs oder Diabetes entgegenzuwirken?


Eingebracht von: Walter Schopf

Eingebracht an: Dr. Sabine Oberhauser, MAS Regierungsmitglied Bundesministerium für Gesundheit

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
13.06.2016 Einbringung im Nationalrat (Frist: 11.07.2016)  
13.06.2016 Übermittlung an das Bundesministerium für Gesundheit  
16.06.2016 134. Sitzung des Nationalrates: Mündliche Frage von dem Abgeordneten Walter Schopf gestellt S. 25-26
16.06.2016 134. Sitzung des Nationalrates: Beantwortung der mündlichen Anfrage durch Dr. Sabine Oberhauser, MAS S. 25-26

Schlagwörter