LETZTES UPDATE: 22.11.2018; 02:50

Übersicht

Gesetzentwurf

Ministerialentwurf betreffend Bundesgesetz über die Entwicklung und Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Österreich (Standort-Entwicklungsgesetz – StEntG)

Kurzinformation

Ziel
  • Mit dem Standort-Entwicklungsgesetz soll festgeschrieben werden, dass die Bundesregierung einzelnen Vorhaben, die der Entwicklung bzw. der Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Österreichs in außerordentlichem Maße dienen, das besondere öffentliche Interesse der Republik Österreich bestätigen kann, um daran besondere verfahrensbeschleunigende Maßnahmen knüpfen zu können.
Inhalt
  • Regelung des Verfahrens zur Erlangung einer Bestätigung der Bundesregierung, dass standortrelevante Vorhaben im besonderen öffentlichen Interesse der Republik Österreich liegen.
  • An diese Bestätigung werden verfahrensbeschleunigende Maßnahmen geknüpft.
Hauptgesichtspunkte des Entwurfs
Ein stabiler und qualitätsvoller Wirtschaftsstandort ist ein Basisbaustein eines funktionierenden Staates. Mit dem Standortentwicklungsgesetz wird daher festgeschrieben, dass die Bundesregierung einzelnen Projekten, die der Entwicklung bzw. der Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandortes Österreich in besonderem Maße dienen, das besondere öffentliche Interesse der Republik Österreich bestätigen kann.
Gerade die Dauer von Verwaltungsverfahren, speziell bei Umweltverträglichkeitsprüfung-Verfahren, ist in Bezug auf standortrelevante Vorhaben von besonderer Problematik.
Im Standortentwicklungsgesetz soll ein spezielles Auswahlverfahren normiert werden, mit dem einzelne standortrelevante Vorhaben zur Entwicklung bzw. Weiterentwicklung des österreichischen Wirtschaftsstandortes identifiziert werden. Diese standortrelevanten Vorhaben, denen das besondere öffentliche Interesse der Republik Österreich bestätigt wurde, sollen im Wege einer Verordnung kundgemacht werden. An diese Kundmachung werden in weiterer Folge spezielle verfahrensbeschleunigende Maßnahmen geknüpft, die als lex specialis zu Bestimmungen des AVG, des VwGVG und des UVP-G 2000 anzusehen sind. Es ist darauf hinzuweisen, dass mit diesen Sonderbestimmungen weder in die inhaltliche Führung von Verfahren, noch in Parteistellungsrechte, noch in die Ergreifung von Rechtsmittel eingegriffen wird. Darüber hinaus darf auf Art. 2 Abs. 4 der Richtlinie 2011/92/EU über die Umweltverträglichkeitsprüfung bei bestimmten öffentlichen und privaten Projekten hingewiesen werden, der es den Mitgliedstaaten in Ausnahmefällen ermöglicht, einzelne Projekte ganz oder teilweise von den Bestimmungen der Richtlinie auszunehmen.

Redaktion: HELP.gv.at
Stand: 05.07.2018


Einbringendes Ressort: BMDW (Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort)

Datum Stand des parlamentarischen Verfahrens Protokoll
05.07.2018 Einlangen im Nationalrat  
05.07.2018 Ende der Begutachtungsfrist 17.08.2018  
21.08.2018 Übermittlung an das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort  
21.11.2018 Regierungsvorlage (372 d.B.)  

Schlagwörter 

Stellungnahmen

Die Begutachtungsfrist ist bereits abgelaufen.
Die Einbringung einer Stellungnahme oder Zustimmung zu einer veröffentlichten Stellungnahme ist daher nicht mehr möglich.


Stellungnahmen

Aktualisierung von Nr.
Aktualisierung 21.08.2018 von Amt der Niederösterreichischen Landesregierung*Landesamtsdirektion/Recht Nr. 62/SN-67/ME
Aktualisierung 20.08.2018 von Landesverwaltungsgericht Vorarlberg Nr. 59/SN-67/ME
Aktualisierung 20.08.2018 von BM f. Europa, Integration und Äußeres*Völkerrechtsbüro Nr. 61/SN-67/ME
Aktualisierung 17.08.2018 von Muthsam, Agnes Nr. 57/SN-67/ME
Aktualisierung 17.08.2018 von Heger & Partner Rechtsanwälte, Dr. Martin Fischer Nr. 56/SN-67/ME
Aktualisierung 17.08.2018 von Wiener Tierschutzverein Nr. 55/SN-67/ME
Aktualisierung 17.08.2018 von Keine öffentliche Stellungnahme Nr. 54/SN-67/ME
Aktualisierung 17.08.2018 von Haas, Josef*Landwirt Nr. 63/SN-67/ME
Aktualisierung 17.08.2018 von Land & Forst Betriebe Österreich (LFBÖ)*Association of Austrian Land an Forest Owners Nr. 52/SN-67/ME
Aktualisierung 17.08.2018 von Vereinigung der österreichischen Richterinnen und Richter, Bundesvertretung Richter und Staatsanwälte in der GÖD Nr. 51/SN-67/ME
Aktualisierung 17.08.2018 von Amt der Steiermärkischen Landesregierung*Abteilung 13 - Umwelt und Raumordnung Nr. 50/SN-67/ME
Aktualisierung 17.08.2018 von Jarec Werner, Mag.*Richter des Landesgerichtes Korneuburg Nr. 49/SN-67/ME
Aktualisierung 17.08.2018 von Amt der Burgenländischen Landesregierung*Landesamtsdirektion - Generalsekretariat, Hauptreferat Verfassungsdienst Nr. 48/SN-67/ME
Aktualisierung 17.08.2018 von Kromp_Kolb, Helga*Universität für Bodenkultur Nr. 47/SN-67/ME
Aktualisierung 17.08.2018 von Steininger, Karl W. *Universität Graz, Institut für Volkswirtschaftslehre und Wegener Center Nr. 46/SN-67/ME
Aktualisierung 17.08.2018 von Rechnungshof  Nr. 45/SN-67/ME
Aktualisierung 17.08.2018 von BM f. öffentlichen Dienst und Sport*Rechtskoordination, Informations-, Organisations- und Verwaltungsmanagement Nr. 43/SN-67/ME
Aktualisierung 17.08.2018 von Wanka, Thomas Nr. 58/SN-67/ME
Aktualisierung 17.08.2018 von Ökobüro - Allianz der Umweltbewegung Nr. 4/SN-67/ME
Aktualisierung 17.08.2018 von Schwarzmüller, Erwin*Herr Nr. 60/SN-67/ME
Aktualisierung 17.08.2018 von BM f. Verkehr, Innovation und Technologie*Abteilung I/PR3 (Recht und Koordination) Nr. 53/SN-67/ME
Aktualisierung 16.08.2018 von Austrian Power Grid (APG) Nr. 32/SN-67/ME
Aktualisierung 16.08.2018 von Mag. Andreas Kulka*Rechtsanwalt Nr. 44/SN-67/ME
Aktualisierung 16.08.2018 von Industriellenvereinigung Nr. 42/SN-67/ME
Aktualisierung 16.08.2018 von Greenpeace in Zentral- und Osteuropa Nr. 41/SN-67/ME
Aktualisierung 16.08.2018 von Löw, Rosanna Nr. 40/SN-67/ME
Aktualisierung 16.08.2018 von Unterweger, Josef Dr.*Rechtsanwalt Nr. 39/SN-67/ME
Aktualisierung 16.08.2018 von Die Grünen Burgenland*Grüner GemeindevertreterInnenverband (GVV Burgenland) Nr. 38/SN-67/ME
Aktualisierung 16.08.2018 von Tierschutzverein Purzel & Vicky - Tierheim und Gnadenhof Nr. 37/SN-67/ME
Aktualisierung 16.08.2018 von Dachverband der Verwaltungsrichter (DVVR) Nr. 36/SN-67/ME
Aktualisierung 16.08.2018 von Land Salzburg*Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Heinrich Schellhorn Nr. 35/SN-67/ME
Aktualisierung 16.08.2018 von GLOBAL 2000 - Friends of the Earth Austria*Die Österreichische Umweltschutzorganisation Nr. 34/SN-67/ME
Aktualisierung 16.08.2018 von Landwirtschaftskammer Österreich*Präsidentenkonferenz der Landwirtschaftskammern Österreichs Nr. 33/SN-67/ME
Aktualisierung 16.08.2018 von BM f. Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz Nr. 31/SN-67/ME
Aktualisierung 16.08.2018 von Wirtschaftskammer Österreich*Abteilung f. Umwelt- u. Energiepolitik Nr. 30/SN-67/ME
Aktualisierung 16.08.2018 von Landesverwaltungsgericht Tirol Nr. 29/SN-67/ME
Aktualisierung 15.08.2018 von Die Grünen - Grüne Alternative*Werner Kogler*Bundessprecher Nr. 27/SN-67/ME
Aktualisierung 15.08.2018 von Die Grünen Gänserndorf*Beate Kainz*Bezirkssprecherin Nr. 28/SN-67/ME
Aktualisierung 14.08.2018 von Österreichischer Städtebund*Generalsekretär Nr. 24/SN-67/ME
Aktualisierung 14.08.2018 von Amt der Kärntner Landesregierung*Abteilung 1 - Landesamtsdirektion, Verfassungsdienst Nr. 23/SN-67/ME
Aktualisierung 14.08.2018 von Die Grünen Niederösterreich*Dr. Helga Krismer-Huber Nr. 25/SN-67/ME
Aktualisierung 14.08.2018 von Die Österreichischen Rechtsanwälte*Österreichischer Rechtsanwaltskammertag Nr. 26/SN-67/ME
Aktualisierung 14.08.2018 von Österreichische Umwelt- und Naturschutzanwaltschaften Nr. 22/SN-67/ME
Aktualisierung 13.08.2018 von Stadt Graz*Stadträtin Tina Wirnsberger*Umwelt, Frauen und Gleichstellung Nr. 20/SN-67/ME
Aktualisierung 13.08.2018 von Bundesarbeitskammer (AK Österreich) Nr. 21/SN-67/ME
Aktualisierung 13.08.2018 von Tiroler Umweltanwaltschaft Nr. 19/SN-67/ME
Aktualisierung 09.08.2018 von WWF Österreich*World Wide Fund For Nature Nr. 17/SN-67/ME
Aktualisierung 09.08.2018 von Verbund AG*Mag. Roland Langthaler Nr. 18/SN-67/ME
Aktualisierung 09.08.2018 von Kuratorium Wald Nr. 16/SN-67/ME
Aktualisierung 09.08.2018 von IST - Initiative der SteirerInnen gegen Tierfabriken*Dipl. wirtsch. Ing.(FH/Nds) Werner Wallner*Sprecher der IST (Initiative der SteirerInnen gegen Tierfabriken) Nr. 15/SN-67/ME