X

Seite '1181 d.B. (XXI. GP) - Austria Wirtschaftsservice - Errichtungsgesetz' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Austria Wirtschaftsservice - Errichtungsgesetz (1181 d.B.)

Übersicht

Status: Kein Einspruch
Gesetzesvorschlag in dritter Lesung angenommen, Dafür: S, F, V, G. Dagegen: -

Angenommene Entschließungen: 151/E, 182/E-BR/2002

Regierungsvorlage: Bundes(verfassungs)gesetz

Bundesgesetz, mit dem die Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mit beschränkter Haftung errichtet wird (Austria Wirtschaftsservice - Gesetz) und das Bundesgesetz vom 13. Juni 1962 über die Verwaltung der ERP-Counterpart-Mittel (ERP-Fonds-Gesetz), das Bundesgesetz über besondere Förderungen von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU-Förderungsgesetz), das Bundesgesetz betreffend die Erleichterung der Finanzierung von Unternehmungen durch Garantien der Finanzierungsgarantie-Gesellschaft m.b.H. mit Haftungen des Bundes (Garantiegesetz 1977), das Bundesgesetz über die Errichtung einer Innovationsagentur, das Bundesgesetz betreffend die Arbeitsmarktförderung (AMFG) und das Bundesfinanzgesetz 2002 (... BFG-Novelle 2002) geändert werden (Austria Wirtschaftsservice - Errichtungsgesetz)


bezieht sich auf: Austria Wirtschaftsförderung - Gesetz (336/ME)

Meldungen der Parlamentskorrespondenz

Schlagwörter 

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einlangen NR  
12.06.2002 Einlangen im Nationalrat  
12.06.2002 Vorgesehen für den Finanzausschuss  
13.06.2002 107. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens S. 33
Schließen
  Ausschussberatungen NR  
13.06.2002 108. Sitzung des Nationalrates: Zuweisung an den Finanzausschuss S. 2
26.06.2002 Finanzausschuss: auf Tagesordnung in der 23. Sitzung des Ausschusses  
26.06.2002 Finanzausschuss: Bericht 1204 d.B.  
Schließen
  Plenarberatungen NR  
10.07.2002 Auf der Tagesordnung der 110. Sitzung des Nationalrates  
10.07.2002 110. Sitzung des Nationalrates: Abänderungsantrag der Abgeordneten Hermann Böhacker, Dkfm. Dr. Günter Stummvoll, Dr. Kurt Heindl, Kolleginnen und Kollegen (AA-249)
angenommen
Dafür: S, F, V, G. Dagegen: -
 
10.07.2002 110. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Hermann Böhacker, Dkfm. Dr. Günter Stummvoll, Emmerich Schwemlein, Mag. Werner Kogler, Kolleginnen und Kollegen betreffend Förderung von Klein- und Mittelbetrieben (420/UEA)
angenommen (151/E)
Dafür: S, F, V, G. Dagegen: -
S. 222, 226-227
10.07.2002 110. Sitzung des Nationalrates: Zweite und dritte Lesung S. 217-228
10.07.2002 Wortmeldungen in der Debatte
Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll Video
Dr. Kurt Heindl (S) WortmeldungsartContra ProtokollS. 217-218 Video 
lic.oec. HSG Irina Schoettel-Delacher (F) WortmeldungsartPro ProtokollS. 218-219 Video 
Mag. Werner Kogler (G) WortmeldungsartContra ProtokollS. 219-220 Video 
Dkfm. Dr. Günter Stummvoll (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 220-221 Video 
StS Dr. Alfred Finz (V) WortmeldungsartRegierungsbank ProtokollS. 221 Video 
Emmerich Schwemlein (S) WortmeldungsartContra ProtokollS. 221-222 Video 
Hans Müller (F) WortmeldungsartPro ProtokollS. 222-223 Video 
Dkfm. Dr. Hannes Bauer (S) WortmeldungsartContra ProtokollS. 223-224 Video 
Hermann Böhacker (F) WortmeldungsartPro ProtokollS. 224-225 Video 
BM Dr. Martin Bartenstein (V) WortmeldungsartRegierungsbank ProtokollS. 225-226 Video 
Anna Huber (S) WortmeldungsartContra ProtokollS. 226-227 Video 
Edeltraud Lentsch (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 227 Video 
10.07.2002 110. Sitzung des Nationalrates: Gesetzesvorschlag in zweiter Lesung angenommen
Dafür: S, F, V, G. Dagegen: -
S. 227-228
10.07.2002 110. Sitzung des Nationalrates: Gesetzesvorschlag in dritter Lesung angenommen
Dafür: S, F, V, G. Dagegen: -
S. 228
15.07.2002 Übermittlung des Beschlusses an den Bundesrat  
Schließen
  Einlangen BR  
15.07.2002 Einlangen in der Bundesrats-Kanzlei (Frist: 09.09.2002)  
15.07.2002 Mitwirkungsrecht des Bundesrates  
15.07.2002 Änderungen gegenüber dem Gesetzentwurf in der Fassung des Nationalrat-Ausschussberichtes (6694/BR d.B.)  
Schließen
  Ausschussberatungen BR  
15.07.2002 Zuweisung an den Finanzausschuss des Bundesrates  
23.07.2002 Finanzausschuss des Bundesrates: auf Tagesordnung in der 34. Sitzung des Ausschusses  
23.07.2002 Finanzausschuss des Bundesrates: Bericht 6736/BR d.B.  
Schließen
  Plenarberatungen BR  
25.07.2002 Auf der Tagesordnung der 690. Sitzung  
25.07.2002 690. Sitzung: Berichterstattung durch den Bundesrat Dr. Robert Aspöck S. 223
25.07.2002 690. Sitzung: Debatte S. 223-226
25.07.2002 Wortmeldungen in der Debatte
Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll Video
Günther Kaltenbacher (S) WortmeldungsartContra ProtokollS. 223-224 Video 
Dr. Ferdinand Maier (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 224 Video 
Ulrike Haunschmid (F) WortmeldungsartPro ProtokollS. 224-225 Video 
25.07.2002 690. Sitzung: Unselbständiger Entschließungsantrag der Bundesräte Ulrike Haunschmid, Johann Ledolter, Günther Kaltenbacher, Stefan Schennach, Kolleginnen und Kollegen betreffend Förderung von Klein- und Mittelbetrieben (139/UEA-BR/2002)
angenommen (182/E-BR/2002)
Einhellig
S. 225
25.07.2002 690. Sitzung: Antrag, keinen Einspruch-soweit dieser dem Einspruchsrecht des Bundesrates unterliegt-zu erheben
mehrstimmig
S. 226
25.07.2002 690. Sitzung: Abstimmung über die dem Ausschussbericht beigedruckten Entschließung 139/UEA-BR/2002
angenommen (182/E-BR/2002)
Einhellig
S. 226
Schließen
  Bundesgesetzblatt I Nr. 130/2002  
  Kunsttext  

Vorparlamentarisches Verfahren

Stellungnahmen

Die Begutachtungsfrist ist bereits abgelaufen.

Die Einbringung einer Stellungnahme oder Zustimmung zu einer veröffentlichten Stellungnahme ist daher nicht mehr möglich.

Dokumente und Fassungen

Stellungnahmen anzeigen

Hier werden aus Kapazitätsgründen maximal 10000 Ergebnisse entsprechend Ihrer Suchanfrage angezeigt. Alle anderen Stellungnahmen können Sie via Eingabe im Suchfeld (z. B. Name) abrufen.

Es wurden bisher noch keine Stellungnahmen zu diesem Gegenstand eingebracht.

Es werden nur jene Personen angezeigt, die mit der Veröffentlichung ihrer Stellungnahme einverstanden waren.

Bei den Stellungnahmen handelt es sich nicht um die Meinung der Parlaments­direktion, sondern um jene der einbringenden Personen bzw. Institutionen. Mehr Informationen finden Sie im Disclaimer.

Wird geladen.