LETZTES UPDATE: 24.04.2015; 16:44
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

"Stoppt die Vorratsdatenspeicherung" (2086 d.B.)

Übersicht

Ausschussbericht

Bericht des Justizausschusses über die Bürgerinitiative Nr. 37/BI: "Stoppt die Vorratsdatenspeicherung"


Berichterstatter/-in: Franz Glaser Justizausschuss

Hauptgegenstand des (Berichts) "Stoppt die Vorratsdatenspeicherung" (37/BI)

Meldungen der Parlamentskorrespondenz

Datum Stand der parlamentarischen BehandlungAlle aufklappen Protokoll
28.11.2012 Justizausschuss: Antrag der Abgeordneten Mag. Peter Michael Ikrath und Mag. Johann Maier auf Annahme der Entschließung betreffend Vorratsdatenspeicherung und Datensicherheit sowie deren Überprüfung (77/AEA)
angenommen (288/E)
Dafür: S, V, B, T, dagegen: F, G
 
28.11.2012 Justizausschuss: Antrag auf Kenntnisnahme  
28.11.2012 Justizausschuss: Bericht  
29.11.2012 Einlangen im Nationalrat  
31.01.2013 Auf der Tagesordnung der 188. Sitzung des Nationalrates  
31.01.2013 188. Sitzung des Nationalrates: Abstimmung über die dem Auschussbericht beigedruckten Entschließung 77/AEA
angenommen (288/E)
Dafür: S, V, B, T, dagegen: F, G
 
31.01.2013 Wortmeldungen in der Debatte
Funktion Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
  Mag. Albert Steinhauser (G) Contra S. 108-110
  Mag. Peter Michael Ikrath (V) Pro S. 110-111
  Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pirklhuber (G) Contra S. 111-112
  Mag. Johann Maier (S) Pro S. 112-113
  Mag. Harald Stefan (F) Pro S. 113-115
  Gerald Grosz (B) Pro S. 115-117
  Christoph Hagen (T) Pro S. 117-118
BM Mag. Dr. Beatrix Karl (V) Regierungsbank S. 118-120
  Eva-Maria Himmelbauer, BSc (V) Pro S. 120
  Dr. Johannes Jarolim (S) Pro S. 121-122
  Martina Schenk (B) Pro S. 122-123
  Mag. Karin Hakl (V) Pro S. 123-124
  Elisabeth Hakel (S) Pro S. 124-125
  Werner Herbert (F) Pro S. 179-180
  Hannes Fazekas (S) Pro S. 180-181
31.01.2013 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 188. Sitzung des Nationalrates: Vorratsdatenspeicherung: Abgeordnete wollen Rechtslage prüfen Nr. 59/2013  
31.01.2013 Aussendung der Parlamentskorrespondenz: Nr. 59/2013