LETZTES UPDATE: 20.05.2016; 02:02
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Stand der Verwaltungsreform in Bezug auf das angekündigte einheitliche Dienstrecht und Auswirkungen dieser Reform auf die Sicherheitsverwaltung (12/M)

Übersicht

Schlagworte

Mündliche Anfrage

Mündliche Anfrage des Abgeordneten Werner Herbert (FPÖ) an die Bundesministerin für Frauen und öffentlichen Dienst Gabriele Heinisch-Hosek betreffend Stand der Verwaltungsreform in Bezug auf das angekündigte einheitliche Dienstrecht und Auswirkungen dieser Reform auf die Sicherheitsverwaltung

Wie ist der Stand der Verwaltungsreform in Bezug auf das angekündigte einheitliche Dienstrecht und welche Auswirkungen wird diese Reform auf die Sicherheitsverwaltung haben, zumal die Bereiche Polizei, Justiz und Bundesheer personell unzureichend ausgestattet sind?


Eingebracht von: Werner Herbert

Eingebracht an: Gabriele Heinisch-Hosek Regierungsmitglied Büro der Bundesministerin für Frauen und öffentlichen Dienst

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
09.03.2009 Einbringung im Nationalrat (Frist: 06.04.2009)  
09.03.2009 Übermittlung an Büro der Bundesministerin für Frauen und öffentlichen Dienst  
12.03.2009 17. Sitzung des Nationalrates: Mündliche Frage von dem Abgeordneten Werner Herbert gestellt S. 28-29
12.03.2009 17. Sitzung des Nationalrates: Beantwortung der mündlichen Anfrage durch Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek S. 28-29
12.03.2009 17. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Dr. Peter Wittmann gestellt S. 29-30
12.03.2009 17. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Dr. Peter Sonnberger gestellt S. 30-31
12.03.2009 17. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Ernest Windholz gestellt S. 31
12.03.2009 17. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Mag. Albert Steinhauser gestellt S. 31-32