LETZTES UPDATE: 20.05.2016; 02:03
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

gerichtliche Kontenöffnung im Zusammenhang mit dem BUWOG-Skandal (53/M)

Übersicht

Schlagworte

Mündliche Anfrage

Mündliche Anfrage des Abgeordneten Dr. Günther Kräuter (SPÖ) an die Bundesministerin für Justiz Mag. Claudia Bandion-Ortner betreffend gerichtliche Kontenöffnung im Zusammenhang mit dem BUWOG-Skandal

Warum wurde Mitbeschuldigter Ex-Finanzminister Grasser im BUWOG-Skandal Anfang März 2010 seitens der Staatsanwaltschaft von der gerichtlichen Kontenöffnung ausgenommen?


Eingebracht von: Dr. Günther Kräuter

Eingebracht an: Mag. Claudia Bandion-Ortner Regierungsmitglied Bundesministerium für Justiz

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
22.03.2010 Einbringung im Nationalrat (Frist: 19.04.2010)  
22.03.2010 Übermittlung an das Bundesministerium für Justiz  
25.03.2010 59. Sitzung des Nationalrates: Mündliche Frage von dem Abgeordneten Dr. Günther Kräuter gestellt S. 12
25.03.2010 59. Sitzung des Nationalrates: Beantwortung der mündlichen Anfrage durch Bundesministerin Mag. Claudia Bandion-Ortner S. 12
25.03.2010 59. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Franz Glaser gestellt S. 13
25.03.2010 59. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Mag. Ewald Stadler gestellt S. 13
25.03.2010 59. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von der Abgeordneten Dr. Gabriela Moser gestellt S. 14
25.03.2010 59. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Mag. Harald Stefan gestellt S. 14
25.03.2010 59. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Josef Jury gestellt S. 14-15