LETZTES UPDATE: 20.05.2016; 02:08
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Beschäftigungsoffensive für österreichische Arbeislose statt einer weiteren Öffnung des heimischen Arbeitsmarktes (188/M)

Übersicht

Schlagworte

Mündliche Anfrage

Mündliche Anfrage des Abgeordneten Herbert Kickl (FPÖ) an den Bundesminister für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz Rudolf Hundstorfer betreffend Beschäftigungsoffensive für österreichische Arbeislose statt einer weiteren Öffnung des heimischen Arbeitsmarktes

Warum unterstützen Sie angesichts der Rekordarbeitslosigkeit in Österreich mit über 400.000 betroffenen Personen einen Kurs der weiteren Öffnung des heimischen Arbeitsmarktes für Nicht-Staatsbürger und verschärfen damit den Konkurrenzdruck zu Lasten der Österreicher statt eine Beschäftigungsoffensive für österreichische Arbeitslose zu starten?


Eingebracht von: Herbert Kickl

Eingebracht an: Rudolf Hundstorfer Regierungsmitglied Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz

Datum Stand der parlamentarischen Behandlung Protokoll
18.03.2013 Einbringung im Nationalrat (Frist: 15.04.2013)  
18.03.2013 Übermittlung an das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz  
21.03.2013 194. Sitzung des Nationalrates: Mündliche Frage von dem Abgeordneten Herbert Kickl gestellt S. 16-18
21.03.2013 194. Sitzung des Nationalrates: Beantwortung der mündlichen Anfrage durch Bundesminister Rudolf Hundstorfer S. 16-18
21.03.2013 194. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Franz Riepl gestellt S. 18
21.03.2013 194. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Johann Höfinger gestellt S. 18-19
21.03.2013 194. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von dem Abgeordneten Gerald Grosz gestellt S. 19
21.03.2013 194. Sitzung des Nationalrates: Zusatzfrage von der Abgeordneten Mag. Alev Korun gestellt S. 19-20