X

HINWEISE ZU COOKIES


Die Webseite verwendet Cookies für die Herstellung der Funktionalität und für die anonyme Analyse des Online-Verhaltens der BesucherInnen. Diese Analyse hilft, das Informationsangebot für die BenutzerInnen besser zu gestalten. Mehr


Analyse-Cookies dienen zum Sammeln und Zusammenfassen von Daten unserer BesucherInnen und deren Verhalten auf unserer Website. Die Parlamentsdirektion nutzt diese Informationen ausschließlich zur Verbesserung der Website und gibt sie nicht an Dritte weiter.

Suche
Diese Seite vorlesen lassen
X

Seite 'Parlamentarierkonferenzen' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Parlamentarierkonferenzen

Weil Staatsgrenzen zunehmend an Bedeutung verlieren, sind PolitikerInnen angehalten sich übernational zu ver­netzen und auszutauschen. Themen wie Sicherheit, wirtschaftliche Zusammenarbeit oder Integration erfordern verschiedene Blickwinkel um etwaig auftretende Probleme lösen zu können. Die Globalisierung ist zur politischen Herausforderung geworden, der sich viele ParlamentarierInnen stellen.

Parlamentarier­konferenzen - Historisches und Hintergründe

Das Jahr 1889 gilt als Geburtsjahr der parlamentarischen Diplomatie. Es ist das Gründungsjahr der Inter­par­la­men­tarischen Union. Die Forderung nach parlamentarischer Zusammenarbeit über Staatsgrenzen hinaus ist um einiges älter. Ziel der internationalen Zusammenarbeit ist vor allem die Früherkennung und Vermeidung von Kon­flikten. Mehr

Interparlamentarische Union (IPU)

Die IPU wurde im Jahr 1889 gegründet. Ihr vordergründiges Ziel ist es die Völkerzusammenarbeit zu verbessern und Frieden zu stiften oder aufrecht zu erhalten. Die IPU hat derzeit 179 Mitglieder und 12 assoziierte Mitglieder. Mehr

Parlamentarische Versammlung des Europarats

Der Zweite Weltkrieg zeigte, dass Europa dringend ein gemeinsames Forum braucht. Viele PolitikerInnen for­der­ten Integration. So lud das Mutterland der Demokratie, Großbritannien, im Mai 1949 neun Staaten zu einer Kon­fe­renz nach London ein. Als Ergebnis wurden die Statuten des Europarats geschaffen. Mehr

Ein wichtiges Organ des Europarates ist die Parlamentarische Versammlung (PV). Aktuelles zu den Aktivitäten der österreichischen Delegation zur PV des Europarates erfahren Sie hier.

Parlamentarische Versammlung der OSZE

Die Geschichte der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE - früher KSZE) beginnt 1975 mit der KSZE-Konferenz von Helsinki. Die Unterzeichnung der Charta von Paris für ein neues Europa im No­vember 1990 bildete den Grundstein zur Schaffung der Parlamentarischen Versammlung der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE). Mehr

Parlamentarische Versammlung der NATO

Europäische und nordamerikanische ParlamentarierInnen aus NATO-Mitgliedstaaten traten im Jahre 1955 erst­mals zu einer Konferenz zusammen. Daraus ging 1966 die heutige Parlamentarische Versammlung der NATO (NATO-PV) hervor. Sie hat sich im Laufe der Jahre zu einem euro-atlantischen Forum entwickelt, in dem die Par­la­mentarierInnen über Fragen und Probleme diskutieren, die die atlantische Allianz betreffen. Mehr

Parlamentarische Versammlung der Union für den Mittelmeerraum (PV-UfM)

Seit 1995 treffen sich die AußenministerInnen der EU-Staaten mit den AußenministerInnen von südlichen und östlichen Mittelmeeranrainerstaaten regelmäßig zu Gesprächen. Im Mittelpunkt steht dabei die Schaffung einer politisch und wirtschaftlich stabilen Zone um die EU. Mehr

Konferenzen der Parlaments­präsidentInnen

Die PräsidentInnen der Parlamente der Mitgliedstaaten verschiedener Staatenbündnisse treffen sich mehrmals jährlich, um die Rolle, Organisation und die gesetzgeberische Tätigkeit der Parlamente neu zu diskutieren. Mehr

Konferenz der Europaausschüsse (COSAC)

Die COSAC ist ein Gremium auf EU-Ebene. Sie setzt sich aus den VertreterInnen der Europaausschüsse na­tio­na­ler Parlamente zusammen. Entstanden ist sie auf einer Konferenz der ParlamentspräsidentInnen der EU-Mit­gliedstaaten 1989 in Madrid. Mehr