Suche

Seite '42/GO (XX. GP) - Antrag auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses: Verfolgung der Mörder von Abdul RahmanGhassemlou, Fadel Rasoul und Abdullah Ghaderi-Azar' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Antrag auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses: Verfolgung der Mörder von Abdul RahmanGhassemlou, Fadel Rasoul und Abdullah Ghaderi-Azar (42/GO)

Übersicht

Antrag auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses

Antrag der Abgeordneten Mag. Johann Ewald Stadler und Genossen auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Untersuchung

1. der politischen und rechtlichen Verantwortung für die fehlgeschlagene Verfolgung der Mörder von Abdul Rahman Ghassemlou, Fadel Rasoul und Abdullah Ghaderi-Azar in Wien, sowie

2. der politischen und rechtlichen Verantwortung für das Entkommen der weiteren Attentäter auf den Starkstrommast bei Ebergassing


Eingebracht von: Mag. Johann Ewald Stadler

bezieht sich auf: Sitzung des Nationalrates am 16. April 1997 (70/NRSITZ)

Datum Stand der parlamentarischen BehandlungAlle aufklappen Protokoll
16.04.1997 70. Sitzung des Nationalrates: Antrag auf Einsetzung eines Untersuchungsausschusses  
16.04.1997 70. Sitzung des Nationalrates: Verlangen des Abgeordneten Mag. Johann Ewald Stadler auf Durchführung einer kurzen Debatte S. 80
16.04.1997 70. Sitzung des Nationalrates: Kurze Debatte S. 155-164
16.04.1997 Wortmeldungen in der Debatte
Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
Mag. Johann Ewald Stadler (F) WortmeldungsartUnterzeichner ProtokollS. 156-158
Walter Murauer (V) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 158-159
Herbert Scheibner (F) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 159-161
Hans Helmut Moser (L) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 161-162
Mag. Doris Kammerlander (G) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 162-163
Dr. Franz Löschnak (S) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 163-164
16.04.1997 70. Sitzung des Nationalrates: Antrag abgelehnt S. 164

Schlagwörter