Suche
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Veterinärjahresbericht 2004 - Schlachttier- und Fleischuntersuchungen (2797/AB)

Übersicht

Status: 115. Sitzung des Nationalrates: Debatte über die Anfragebeantwortung

Anfragebeantwortung

Anfragebeantwortung durch die Bundesministerin für Gesundheit und Frauen Maria Rauch-Kallat zu der schriftlichen Anfrage (2886/J) der Abgeordneten Mag. Johann Maier, Kolleginnen und Kollegen an die Bundesministerin für Gesundheit und Frauen betreffend Veterinärjahresbericht 2004 - Schlachttier- und Fleischuntersuchungen


Beantwortet durch: Maria Rauch-Kallat Regierungsmitglied Bundesministerium für Gesundheit und Frauen

beantwortet Veterinärjahresbericht 2004 - Schlachttier- und Fleischuntersuchungen (2886/J)

Meldungen der Parlamentskorrespondenz

Schlagwörter 

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einlangen NR  
31.05.2005 Einlangen im Nationalrat  
08.06.2005 112. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens S. 18
Schließen
  Plenarberatungen NR  
06.07.2005 115. Sitzung des Nationalrates: Debatte über die Anfragebeantwortung S. 136-146
06.07.2005 Wortmeldungen in der Debatte
Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
Mag. Johann Maier (S) WortmeldungsartUnterzeichner ProtokollS. 136-138
BM Maria Rauch-Kallat (V) WortmeldungsartRegierungsbank ProtokollS. 138-140
Franz Eßl (V) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 140-141
Rainer Wimmer (S) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 141-143
BM Maria Rauch-Kallat (V) WortmeldungsartRegierungsbank ProtokollS. 143
Mag. Herbert Haupt (F) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 143-144
Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pirklhuber (G) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 145-146
06.07.2005 115. Sitzung des Nationalrates: Verlangen des Abgeordneten Mag. Johann Maier auf Durchführung einer kurzen Debatte S. 43
06.07.2005 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 115. Sitzung des Nationalrates: SCHÜSSEL IM PLENUM: STIMMUNG IN EUROPA IST DRAMATISCH GESUNKEN Nr. 579/2005  
06.07.2005 Aussendung der Parlamentskorrespondenz: Nr. 582/2005  
Schließen