Nationalrat, XXIV.GPStenographisches Protokoll23. Sitzung / Seite 992

HomeSeite 1Vorherige SeiteNächste Seite

Der Nationalrat wolle in 2. Lesung beschließen:

Der eingangs bezeichnete Gesetzentwurf wird wie folgt geändert:

1. In der Anlage I der im Titel bezeichneten Regierungsvorlage sind die nachfolgenden Voranschlagsansätze wie folgt zu ändern:

                                           abzuändern

VA-Ansatz       Aufgaben-        Bezeichnung   von       um        auf

              bereich                            Millionen Euro

1/10000             43         Bundeskanzleramt; Zentralleitung; Personalausgaben        41,426 - 0,205 41,221

1/10003             43         Bundeskanzleramt; Zentralleitung; Anlagen 0,851   - 0,050 0,801

1/10007                           Bundeskanzleramt; Zentralleitung; Aufwendungen (Gesetzl. Verpflichtungen)       25,363 - 0,257   25,106

              43                        25,353 - 0,257 25,096

1/10008                           Bundeskanzleramt; Zentralleitung; Aufwendungen  36,598 - 1,724 34,874

              43                        36,594 - 1,724 34,870

1/10140             43         Verwaltungsakademie; Personalausgaben  -             + 0,205             0,205

1/10143             43         Verwaltungsakademie; Anlagen         -             + 0,050             0,050

1/10147             43         Verwaltungsakademie; Aufwendungen (Gesetzl. Verpflichtungen) -             + 0,007             0,007

1/10148             43         Verwaltungsakademie; Aufwendungen          -             + 1,724             1,724

                                                                        

2/10004                           Bundeskanzleramt; Zentralleitung; Erfolgswirksame Einnahmen   4,176   - 0,237 3,939

              43                        4,175   - 0,237 3,938

2/10144             43         Verwaltungsakademie; Erfolgswirksame Einnahmen                           + 0,237             0,237

                                                                        

2. Die durch die Änderung bedingten Betragsänderungen sind auch in den in der Anlage I sowie Ia, Ib und Ic enthaltenen Summenbeträgen entsprechend zu berück­sichtigen.

Begründung:

Die Bundesregierung hat sich für eine Nulllohnrunde für Politikerinnen und Politiker ausgesprochen: Die Politikerbezüge werden durch Entfall der jährlichen Anpassung bis einschließlich 2010 eingefroren. Der Entfall wirkt (im Gegensatz etwa zu einer Aussetzung der Anpassung) nachhaltig, da die nächste Anpassung die mit 1. Juli 2008 festgelegten Bezüge zur Grundlage hat.

Durch die Einrichtung der Verwaltungsakademie des Bundes (Schloss Laudon) als Flexibilisierungsklauseleinheit durch eine Verordnung, die zeitgleich mit dem Bundes­finanzgesetz 2009 in Kraft treten wird, sind die Einfügung eigener Paragrafe samt


HomeSeite 1Vorherige SeiteNächste Seite