Suche

Seite '86/PET (XXIV. GP) - Petition der Marktgemeinde Vorchdorf zum weltweiten Atomausstieg' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Petition der Marktgemeinde Vorchdorf zum weltweiten Atomausstieg (86/PET)

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einlangen NR  
18.05.2011 Einlangen im Nationalrat  
Schließen
  Ausschussberatungen NR  
24.05.2011 Zuweisung an den Ausschuss für Petitionen und Bürgerinitiativen  
15.06.2011 109. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens und der Zuweisung an den Ausschuss für Petitionen und Bürgerinitiativen S. 66
22.06.2011 Ausschuss für Petitionen und Bürgerinitiativen: auf Tagesordnung in der 13. Sitzung des Ausschusses
In der Sitzung vom 22. Juni 2011 vertagt!
 
22.06.2011 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 13. Sitzung des Ausschusses: Petitionsausschuss hält im Herbst Hearing zum Thema Atomkraft ab Nr. 640/2011  
05.10.2011 Ausschuss für Petitionen und Bürgerinitiativen: auf Tagesordnung in der 14. Sitzung des Ausschusses
Wiederaufnahme der am 22. Juni 2011 vertagten Verhandlungen
 
05.10.2011 Ausschuss für Petitionen und Bürgerinitiativen: Ersuchen an den Präsidenten (in) um Zuweisung an den Umweltausschuss
Dafür: S, V, F, G, B, dagegen: -
 
05.10.2011 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 14. Sitzung des Ausschusses: Hearing im Parlament zur Anti-Atom-Initiative von Global 2000 Nr. 890/2011  
05.10.2011 Ausschuss für Petitionen und Bürgerinitiativen: Sammelbericht des Ausschusses für Petitionen und Bürgerinitiativen über die Petitionen Nr. 46, 75, 77 bis 97, 99 bis 103, 105 bis 111, 114 bis 116, 118 bis 120, 122 und 123 sowie über die Bürgerinitiativen Nr. 26, 27, 30 und 31 (1420 d.B.)  
06.10.2011 Zuweisung an den Umweltausschuss  
12.10.2011 122. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des auf Ersuchen des Ausschusses für Petitionen und Bürgerinitiativen erfolgten Zuweisung an den Umweltausschuss S. 10
11.01.2012 Umweltausschuss: auf Tagesordnung in der 17. Sitzung des Ausschusses  
18.01.2012 Umweltausschuss: Miterledigt mit Bericht 1639 d.B. S. 195-225
Schließen
  Plenarberatungen NR  
15.11.2011 Auf der Tagesordnung der 130. Sitzung des Nationalrates  
15.11.2011 130. Sitzung des Nationalrates: Debatte S. 230-244
15.11.2011 Wortmeldungen in der Debatte
Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
Dr. Susanne Winter (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 230-231
Mag. Rosa Lohfeyer (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 231-232
Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pirklhuber (G) WortmeldungsartContra ProtokollS. 232-233
Anna Höllerer (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 233-234
Edith Mühlberghuber (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 235
Ursula Haubner (B) WortmeldungsartPro ProtokollS. 235-237
Dr. Harald Walser (G) WortmeldungsartContra ProtokollS. 237-238
Hannes Weninger (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 238-239
Josef Jury (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 239
Hermann Gahr (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 240
Christian Lausch (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 240-241
Johann Hell (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 241
Mag. Josef Lettenbichler (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 242
Johann Hechtl (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 243
Dietmar Keck (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 243-244
15.11.2011 130. Sitzung des Nationalrates: Antrag, den Ausschussbericht zu Kenntnis zu nehmen, angenommen
Dafür: S, V, B, dagegen: F, G
S. 244
11.01.2012 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 17. Sitzung des Ausschusses: Klimaschutz: Minister beurteilt Ergebnisse von Durban positiv Nr. 17/2012  
18.01.2012 Auf der Tagesordnung der 140. Sitzung des Nationalrates Miterledigung  
18.01.2012 140. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pirklhuber, Kolleginnen und Kollegen betreffend Abschalten! Jetzt! - Information über geplante Maßnahmen (798/UEA)
abgelehnt
Dafür: F, G, B, dagegen: S, V ( dafür Andere )
S. 200, 200-201
18.01.2012 140. Sitzung des Nationalrates: Debatte S. 195-225
18.01.2012 Wortmeldungen in der Debatte
Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
Werner Neubauer (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 195-197
Erwin Hornek (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 197-198
Dipl.-Ing. Dr. Wolfgang Pirklhuber (G) WortmeldungsartContra ProtokollS. 198-200
Hannes Weninger (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 201-202
Mag. Rainer Widmann (B) WortmeldungsartContra ProtokollS. 202-205
BM Dipl.-Ing. Nikolaus Berlakovich (V) WortmeldungsartRegierungsbank ProtokollS. 206-209
Mag. Michael Hammer (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 209-211
Josef Jury (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 211
Walter Schopf (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 211-212
Dr. Gabriela Moser (G) WortmeldungsartContra ProtokollS. 212-214
Konrad Steindl (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 214-215
Martina Schenk (B) WortmeldungsartContra ProtokollS. 215-216
Peter Stauber (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 216-217
Dr. Susanne Winter (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 217-218
Johannes Schmuckenschlager (V) WortmeldungsartPro ProtokollS. 219-220
Elisabeth Kaufmann-Bruckberger (B) WortmeldungsartContra ProtokollS. 220-221
Rudolf Plessl (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 221-222
Josef A. Riemer (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 222-223
Johann Hell (S) WortmeldungsartPro ProtokollS. 223
Erich Tadler (A) WortmeldungsartContra ProtokollS. 224
Werner Neubauer (F) WortmeldungsartContra ProtokollS. 224-225
18.01.2012 140. Sitzung des Nationalrates: Antrag auf Kenntnisnahme angenommen
Dafür: S, V, G, B, dagegen: F
S. 225
18.01.2012 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 140. Sitzung des Nationalrates: Weltweiter Atomausstieg - Bemühungen um gemeinsame Resolution Nr. 33/2012  
Schließen

Zustimmungserklärungen

Zustimmungen sind nur in der aktuellen Gesetzgebungsperiode möglich!

In der XXIV.GP wurden bisher noch keine Zustimmungserklärungen zu diesem Verhandlungsgegenstand abgegeben.

Zustimmungserklärungen anzeigen

Es werden nur jene Personen angezeigt, die mit der Veröffentlichung ihrer Zustimmungserklärung einverstanden waren.