Suche

Seite '169/J (XXV. GP) - Desinformationspolitik über die budgetäre Lage Österreichs' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Desinformationspolitik über die budgetäre Lage Österreichs (169/J)

Übersicht

Status: 6. Sitzung des Nationalrates: Mündliche Beantwortung durch Bundeskanzler Werner Faymann

Angenommene Entschließung: 1/E

Schriftliche Anfrage

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen an den Bundeskanzler betreffend die Desinformationspolitik über die budgetäre Lage Österreichs


Eingebracht von: Heinz-Christian Strache

Eingebracht an: Werner Faymann Regierungsmitglied Bundeskanzleramt

Schlagwörter 

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einlangen NR  
03.12.2013 Einlangen im Nationalrat (Frist: 03.02.2014)  
03.12.2013 Übermittlung an das Bundeskanzleramt  
03.12.2013 6. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens S. 7
03.12.2013 6. Sitzung des Nationalrates: Dringliche Behandlung verlangt
Name und Fraktion Protokoll
Heinz-Christian Strache (F) Protokoll 
Mag. Harald Stefan (F) Protokoll 
Dipl.-Ing. Gerhard Deimek (F) Protokoll 
Bernhard Themessl (F) Protokoll 
MMMag. Dr. Axel Kassegger (F) Protokoll 
S. 10
Schließen
  Plenarberatungen NR  
03.12.2013 6. Sitzung des Nationalrates: Aufruf der dringlichen Anfrage S. 11-16
03.12.2013 6. Sitzung des Nationalrates: Mündliche Begründung der dringlichen Anfrage durch den Abgeordneten Heinz-Christian Strache S. 16-21
03.12.2013 6. Sitzung des Nationalrates: Mündliche Beantwortung durch Bundeskanzler Werner Faymann S. 21-27
03.12.2013 Wortmeldungen in der Debatte
Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
Heinz-Christian Strache (F) WortmeldungsartBegründung ProtokollS. 16-21
BK Werner Faymann (S) WortmeldungsartRegierungsbank ProtokollS. 21-27
Herbert Kickl (F) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 27-30
Mag. Andreas Schieder (S) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 31-33
Peter Haubner (V) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 34-36
Dr. Eva Glawischnig-Piesczek (G) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 37-40
Frank Stronach (T) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 40-41
Mag. Dr. Matthias Strolz (N) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 41-44
Bernhard Themessl (F) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 46-47
Gabriele Heinisch-Hosek (S) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 49-50
Gabriele Tamandl (V) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 50-52
Mag. Bruno Rossmann (G) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 52-54
Dr. Kathrin Nachbaur (T) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 54-56
Mag. Beate Meinl-Reisinger, MES (N) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 56-58
Elmar Podgorschek (F) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 59-61
Rudolf Hundstorfer (S) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 62-64
Brigitte Jank (V) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 64-66
Dr. Georg Vetter (T) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 66-67
Dr. Rainer Hable (N) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 68-70
MMag. DDr. Hubert Fuchs (F) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 70-72
Christoph Hagen (T) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 72-73
Mag. Werner Kogler (G) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 76-79
03.12.2013 6. Sitzung des Nationalrates: Dringliche Anfrage S. 27-79
03.12.2013 6. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Herbert Kickl, Kolleginnen und Kollegen betreffend Sofortiger Stopp der Ostöffnung am Arbeitsmarkt (7/UEA)
abgelehnt
Dafür: F, T, dagegen: S, V, G, N
S. 28, 30-31
03.12.2013 6. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Anton Heinzl, Peter Haubner, Rupert Doppler, Mag. Birgit Schatz, Christoph Hagen, Michael Pock, Kolleginnen und Kollegen betreffend Erhalt des Salzburg Airport (8/UEA)
angenommen (1/E)
Dafür: S, V, F, G, T, N, dagegen: -
S. 35-36, 36-37
03.12.2013 6. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Mag. Dr. Matthias Strolz, Kolleginnen und Kollegen betreffend Aussetzung der Valorisierung der Parteienförderung (9/UEA)
abgelehnt
Dafür: F, G, T, N, dagegen: S, V
S. 43-44, 44-45
03.12.2013 6. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Mag. Dr. Matthias Strolz, Kolleginnen und Kollegen betreffend Wahlwerbungskostenbeschränkung (10/UEA)
abgelehnt
Dafür: N, dagegen: S, V, F, G, T
S. 44, 45-46
03.12.2013 6. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Bernhard Themessl, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einführung einer Mindestpension von 1.200 Euro und einer Pensionsanpassung in Höhe des Pensionistenpreisindex (11/UEA)
abgelehnt
Dafür: F, dagegen: S, V, G, T, N
S. 47, 48-49
03.12.2013 6. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Mag. Beate Meinl-Reisinger, MES, Kolleginnen und Kollegen betreffend Einrichtung einer weisungsfreien Generalstaatsanwaltschaft als Maßnahme zur Korruptionsbekämpfung (12/UEA)
abgelehnt
Dafür: G, T, N, dagegen: S, V, F
S. 58, 58-59
03.12.2013 6. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Heinz-Christian Strache, Kolleginnen und Kollegen betreffend rot-schwarzen Kahlschlag von Polizeidienststellen (13/UEA)
abgelehnt
Namentliche Abstimmung ( abgegebene Stimmen: 177, davon Ja-Stimmen: 46, Nein-Stimmen: 129, ungültige Stimmen: 2 )
S. 61, 61-62
03.12.2013 6. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Dr. Rainer Hable, Kolleginnen und Kollegen betreffend Insolvenzrecht für Gebietskörperschaften (14/UEA)
abgelehnt
Dafür: G, N, dagegen: S, V, F, T
S. 69, 70
03.12.2013 6. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Dr. Kathrin Nachbaur, Kolleginnen und Kollegen betreffend Sofortige Einberufung eines Budgetgipfels mit parteiunabhängigen Experten (15/UEA)
abgelehnt
Dafür: F, T, N, dagegen: S, V, G
S. 72-73, 73-74
03.12.2013 6. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Dr. Kathrin Nachbaur, Kolleginnen und Kollegen betreffend Vereinheitlichung und Weiterentwicklung des Haushaltsrechts (16/UEA)
abgelehnt
Dafür: F, G, T, N, dagegen: S, V
S. 73, 74-76
Schließen