LETZTES UPDATE: 09.03.2017; 09:52
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Planungs- und Kontrollmängel in der aktuellen Burgtheater-Causa (730/J)

Übersicht

Schriftliche Anfrage

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Mag. Beate Meinl-Reisinger, MES, Kolleginnen und Kollegen an die Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur betreffend Planungs- und Kontrollmängel in der aktuellen Burgtheater-Causa


Eingebracht von: Mag. Beate Meinl-Reisinger, MES

Eingebracht an: Gabriele Heinisch-Hosek Regierungsmitglied Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur

Meldungen der Parlamentskorrespondenz

Schlagwörter 

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einlangen NR  
24.02.2014 Einlangen im Nationalrat (Frist: 24.04.2014)  
24.02.2014 Übermittlung an das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur  
24.02.2014 12. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens S. 14
24.02.2014 12. Sitzung des Nationalrates: Dringliche Behandlung verlangt
Name und Fraktion Protokoll
Mag. Beate Meinl-Reisinger, MES (N)  
Mag. Dr. Matthias Strolz (N)  
Mag. Dr. Angelika Rosa Mlinar (N)  
Michael Pock (N)  
Mag. Christoph Vavrik (N)  
S. 70
Schließen
  Plenarberatungen NR  
24.02.2014 12. Sitzung des Nationalrates: Aufruf der dringlichen Anfrage S. 131-144
24.02.2014 12. Sitzung des Nationalrates: Mündliche Begründung der dringlichen Anfrage durch die Abgeordnete Mag. Beate Meinl-Reisinger, MES S. 144-149
24.02.2014 12. Sitzung des Nationalrates: Mündliche Beantwortung durch Gabriele Heinisch-Hosek und Dr. Josef Ostermayer S. 149-150, 150-155
24.02.2014 Wortmeldungen in der Debatte
Funktion Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
  Mag. Beate Meinl-Reisinger, MES (N) Begründung S. 144-149
BM Gabriele Heinisch-Hosek (S) Regierungsbank S. 149-150
BM Dr. Josef Ostermayer (S) Regierungsbank S. 150-155
  Mag. Beate Meinl-Reisinger, MES (N) Wortmeldung S. 155-156
  Elisabeth Hakel (S) Wortmeldung S. 156-157
  Mag. Dr. Maria Theresia Fekter (V) Wortmeldung S. 157-159
  Dr. Walter Rosenkranz (F) Wortmeldung S. 159-161
  Mag. Dr. Wolfgang Zinggl (G) Wortmeldung S. 161-164
  Dr. Marcus Franz (T) Wortmeldung S. 164-165
  Mag. Nikolaus Alm (N) Wortmeldung S. 166-167
  Dr. Josef Cap (S) Wortmeldung S. 167-169
  Brigitte Jank (V) Wortmeldung S. 169-170
  Dr. Harald Walser (G) Wortmeldung S. 170-172
  Leopold Steinbichler (T) Wortmeldung S. 174-175
  Mag. Dr. Matthias Strolz (N) Wortmeldung S. 175-176
  Mag. Christine Muttonen (S) Wortmeldung S. 177
  Dipl.-Kffr. (FH) Elisabeth Pfurtscheller (V) Wortmeldung S. 177-178
  Mag. Helene Jarmer (G) Wortmeldung S. 178-180
  Mag. Beate Meinl-Reisinger, MES (N) Wortmeldung S. 180-181
  Wendelin Mölzer (F) Wortmeldung S. 181-182
24.02.2014 12. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Mag. Dr. Wolfgang Zinggl, Kolleginnen und Kollegen betreffend Interpellationsrecht bei Tochterunternehmen von im Bundesbesitz befindlichen Gesellschaften, insbesondere im Bereich der Bundestheater (66/UEA)
abgelehnt
Dafür: F, G, T, N, dagegen: S, V
S. 172, 173-174
24.02.2014 12. Sitzung des Nationalrates: Dringliche Anfrage S. 155-182
24.02.2014 Aussendung der Parlamentskorrespondenz: Nr. 135/2014  
Schließen