Suche

Seite '730/J (XXV. GP) - Planungs- und Kontrollmängel in der aktuellen Burgtheater-Causa' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Planungs- und Kontrollmängel in der aktuellen Burgtheater-Causa (730/J)

Übersicht

Schriftliche Anfrage

Dringliche Anfrage der Abgeordneten Mag. Beate Meinl-Reisinger, MES, Kolleginnen und Kollegen an die Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur betreffend Planungs- und Kontrollmängel in der aktuellen Burgtheater-Causa


Eingebracht von: Mag. Beate Meinl-Reisinger, MES

Eingebracht an: Gabriele Heinisch-Hosek Regierungsmitglied Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur

Meldungen der Parlamentskorrespondenz

Schlagwörter 

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einlangen NR  
24.02.2014 Einlangen im Nationalrat (Frist: 24.04.2014)  
24.02.2014 Übermittlung an das Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur  
24.02.2014 12. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung des Einlangens S. 14
24.02.2014 12. Sitzung des Nationalrates: Dringliche Behandlung verlangt
Name und Fraktion Protokoll
Mag. Beate Meinl-Reisinger, MES (N) Protokoll 
Mag. Dr. Matthias Strolz (N) Protokoll 
Mag. Dr. Angelika Rosa Mlinar (N) Protokoll 
Michael Pock (N) Protokoll 
Mag. Christoph Vavrik (N) Protokoll 
S. 70
Schließen
  Plenarberatungen NR  
24.02.2014 12. Sitzung des Nationalrates: Aufruf der dringlichen Anfrage S. 131-144
24.02.2014 12. Sitzung des Nationalrates: Mündliche Begründung der dringlichen Anfrage durch die Abgeordnete Mag. Beate Meinl-Reisinger, MES S. 144-149
24.02.2014 12. Sitzung des Nationalrates: Mündliche Beantwortung durch Gabriele Heinisch-Hosek und Dr. Josef Ostermayer S. 149-150, 150-155
24.02.2014 Wortmeldungen in der Debatte
Name und Fraktion Wortmeldungsart Protokoll
Mag. Beate Meinl-Reisinger, MES (N) WortmeldungsartBegründung ProtokollS. 144-149
BM Gabriele Heinisch-Hosek (S) WortmeldungsartRegierungsbank ProtokollS. 149-150
BM Dr. Josef Ostermayer (S) WortmeldungsartRegierungsbank ProtokollS. 150-155
Mag. Beate Meinl-Reisinger, MES (N) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 155-156
Elisabeth Hakel (S) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 156-157
Mag. Dr. Maria Theresia Fekter (V) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 157-159
Dr. Walter Rosenkranz (F) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 159-161
Mag. Dr. Wolfgang Zinggl (G) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 161-164
Dr. Marcus Franz (T) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 164-165
Mag. Nikolaus Alm (N) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 166-167
Dr. Josef Cap (S) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 167-169
Brigitte Jank (V) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 169-170
Dr. Harald Walser (G) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 170-172
Leopold Steinbichler (T) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 174-175
Mag. Dr. Matthias Strolz (N) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 175-176
Mag. Christine Muttonen (S) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 177
Dipl.-Kffr. (FH) Elisabeth Pfurtscheller (V) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 177-178
Mag. Helene Jarmer (G) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 178-180
Mag. Beate Meinl-Reisinger, MES (N) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 180-181
Wendelin Mölzer (F) WortmeldungsartWortmeldung ProtokollS. 181-182
24.02.2014 12. Sitzung des Nationalrates: Unselbständiger Entschließungsantrag der Abgeordneten Mag. Dr. Wolfgang Zinggl, Kolleginnen und Kollegen betreffend Interpellationsrecht bei Tochterunternehmen von im Bundesbesitz befindlichen Gesellschaften, insbesondere im Bereich der Bundestheater (66/UEA)
abgelehnt
Dafür: F, G, T, N, dagegen: S, V
S. 172, 173-174
24.02.2014 12. Sitzung des Nationalrates: Dringliche Anfrage S. 155-182
24.02.2014 Aussendung der Parlamentskorrespondenz: Nr. 135/2014  
Schließen