Suche

Seite '827/A (XXVI. GP) - Bundesministeriengesetz - BMG, Ausschreibungsgesetz - AusG, Änderung' teilen



Copy to Clipboard Facebook Twitter WhatsApp E-Mail
Diese Seite als Lesezeichen hinzufügen

Bundesministeriengesetz - BMG, Ausschreibungsgesetz - AusG, Änderung (827/A)

Übersicht

Status: Zugewiesen an: Verfassungsausschuss, Beratungen noch nicht aufgenommen

Selbständiger Antrag

Antrag der Abgeordneten Mag. Gerald Loacker, Kolleginnen und Kollegen betreffend ein Bundesgesetz, mit dem das Bundesgesetz über die Zahl, den Wirkungsbereich und die Einrichtung der Bundesministerien (Bundesministeriengesetz 1986 – BMG) und das Bundesgesetz vom 25. Jänner 1989 über die Ausschreibung bestimmter Funktionen und Arbeitsplätze sowie die Besetzung von Planstellen im Bundesdienst und über die Änderung des Bundes-Personalvertretungsgesetzes (Ausschreibungsgesetz 1989 – AusG) geändert werden


Eingebracht von: Mag. Gerald Loacker

Meldungen der Parlamentskorrespondenz

Inhaltsbeschreibung
Ausschuss- und Plenarberatungen

Schlagwörter 

Parlamentarisches Verfahren

Datum Stand des parlamentarischen VerfahrensAlle aufklappen Protokoll
  Einbringung NR  
27.05.2019 Einbringung im Nationalrat  
27.05.2019 Übermittlung der Antragsliste an das Bundeskanzleramt, das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres und das Bundesministerium für Finanzen  
27.05.2019 Übermittlung an das Bundesministerium für öffentlichen Dienst und Sport und das Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz  
27.05.2019 Vorgesehen für den Verfassungsausschuss  
27.05.2019 78. Sitzung des Nationalrates: Mitteilung der Einbringung  
Schließen
  Ausschussberatungen NR  
27.05.2019 79. Sitzung des Nationalrates: Zuweisung an den Verfassungsausschuss  
02.07.2019 84. Sitzung des Nationalrates: Antrag des Abgeordneten Mag. Gerald Loacker auf Fristsetzung zur Berichterstattung durch den Verfassungsausschuss (630/GO)
abgelehnt
 
03.07.2019 Aussendung der Parlamentskorrespondenz betreffend 85. Sitzung des Nationalrates: Nationalrat muss sich vor Wahlen noch mit Tierschutz, Pflegekarenz und Staatsbürgerschaft für Nachkommen von NS-Opfern befassen Nr. 771/2019  
Schließen